Seite neu laden

Luka Jovic verdrängt Naby Keita in der Liste der teuersten Bundesliga-Transfers

Luka Jovic sorgt für Transferrekorde bei Eintracht Frankfurt. (imago images / Buzzi)

Luka Jovic sorgt für Transferrekorde bei Eintracht Frankfurt. (imago images / Buzzi)

Der Wechsel von Luka Jovic zu Real Madrid kam nicht mehr komplett überraschend. Die Dimension des Transfers ist für Eintracht Frankfurt aber eine komplett neue. Bisher erlöste man für einen Spieler nie mehr als zehn Millionen Euro. Für Jovic sollen unterschiedlichen Berichten zufolge zwischen 60 und über 70 Millionen Euro fließen. Das ist umso bemerkenswerter, weil Frankfurt bei Jovic nach zwei Leihjahren gerade erst die Kaufoption in Höhe von fünf Millionen Euro gezogen hatte.

War Luka Jovic teurer als Naby Keita?

Mit dem Transfer stößt Eintracht Frankfurt auch in die Spitze der teuersten Transfers der Bundesliga überhaupt vor. An die weit über 100 Millionen Euro beim Wechsel von Ousmane Dembele im Sommer 2017 von Dortmund nach Barcelona kommt niemand auch nur annähernd heran. Schon zwei Jahre zuvor hatte Kevin de Bruyne mehr als 75 Millionen Euro gekostet. Jovic ordnet sich nun irgendwo um Platz 3 oder 4 bei Christian Pulisic und Pierre-Emerick Aubameyang ein.

Damit würde der Serbe auch Naby Keita um einen Platz auf Rang 6 verdrängen. Keita, der zuletzt das Champions-League-Finale mit Liverpool verletzt verpasste, sich nach dem Titelgewinn aber umso intensiver über den Henkelpott freute, kostete vor einem Jahr rund 60 Millionen Euro. Hätte RB damals die Champions League erreicht, wäre die Summe noch mal auf 67 Millionen Euro gestiegen.

Bei den Neuzugängen in der Bundesliga sind die Summen nicht ganz so exorbitant. Dort steht Bayern-Neuzugang Lucas Hernandez mit geschätzten 80 Millionen Euro Ablöse deutlich vor allen anderen, die maximal reichlich 40 Millionen Euro gekostet haben.

Teuerste Abgänge aus der Bundesliga

  • Ousmane Dembele – 125 Millionen Euro
  • Kevin de Bruyne – 76 Millionen Euro
  • Christian Pulisic – 64 Millionen Euro
  • Pierre-Emerick Aubameyang – 63,75 Millionen Euro
  • Luka Jovic – 60 bis ??? Millionen Euro
  • Naby Keita – 60 Millionen Euro

Schätzungen von transfermarkt.de

(RBlive/ mki)