Seite neu laden

Roger Schmidt: Ralf Rangnick hinterlässt eine große Lücke

Einst gingen Roger Schmidt und Ralf Rangnick zusammen durch dicke und dünne Sanddünen. (Foto: imago images / GEPA pictures)

Einst gingen Roger Schmidt und Ralf Rangnick zusammen durch dicke und dünne Sanddünen. (Foto: imago images / GEPA pictures)

Roger Schmidt ist sich sicher, dass Ralf Rangnick bei RB Leipzig eine „sehr große Lücke hinterlässt. Er hat Salzburg und Leipzig aufgebaut. Die Entscheidungen hat zu einem Großteil Ralf Rangnick gefällt. RB Leipzig ist Ralfs Werk. Jetzt musste man jemanden finden, der einen anderen Weg geht. 1:1 ersetzen kann man Ralf sicher nicht“, erklärt Roger Schmidt im Interview mit BILD. Von 2012 bis 2014 hatte er als Trainer in Salzburg unter Rangnick gearbeitet.

Roger Schmidt ist von Markus Krösches Qualitäten überzeugt

Nachfolger von Rangnick in Leipzig wird Markus Krösche. Der war in Paderborn Spieler unter Schmidt und später in Leverkusen sein Co-Trainer. Krösche sei ein „toller Mensch“, so Schmidt. “ Er ist absolut positiv, ehrlich und arbeitet hart. Und scheut sich nicht vor Entscheidungen.“ Am Aufstieg in die Bundesliga habe Krösche mit sehr guten Transfers einen sehr großen Anteil gehabt.

Wie gut das neue sportliche Führungsduo bei RB Leipzig mit Julian Nagelsmann und Markus Krösche funktionieren wird, weiß Roger Schmidt nicht zu sagen. „Beide sind auf jeden Fall jung, dynamisch und erfolgreich. Und passen damit absolut zur Philosophie des Klubs. Trotzdem muss man abwarten, wie schnell alles zusammenpasst.“

(RBlive/ mki)