Seite neu laden

VfL Osnabrück: Das ist RB Leipzigs Gegner in der ersten Runde des DFB-Pokal

Von Matthias Kießling
Daniel Thioune hat den VfL Wolfsburg in die 2. Bundesliga geführt. (Foto: imago images / osnapix)

Daniel Thioune hat den VfL Wolfsburg in die 2. Bundesliga geführt. (Foto: imago images / osnapix)

Mit dem VfL Osnabrück zog RB Leipzig bei der Auslosung der ersten Runde des DFB-Pokals einen der schwerstmöglichen Gegner. Nur vier von 32 Mannschaften, die als RB-Gegner in Frage kamen, spielen in der zweiten Liga. Osnabrück ist nach dem Aufstieg einer von ihnen.

Bei Osnabrück denkt man natürlich immer zuerst an die erste Runde des DFB-Pokals 2015/2016. In der ersten Saison von Ralf Rangnick als Trainer von RB Leipzig tat sich der Zweitligist beim Drittligisten extrem schwer damit, einen frühen 0:1-Rückstand noch auszugleichen und wurde nur dadurch ‚gerettet‘, dass Schiedsrichter Martin Petersen aus der Osnabrücker Fankurve ein Feuerzeug an den Kopf geworfen wurde. Spielabbruch war die logische Folge. Am grünen Tisch zog Leipzig damals in die zweite Runde ein, auch wenn Ralf Rangnick noch ein Wiederholungsspiel vorschlug.

Wiedersehen für die Trainer von Osnabrück und RB Leipzig

In Osnabrück tat sich RB Leipzig nicht nur im DFB-Pokal sehr schwer. Auch im Drittligaaufeinandertreffen zwei Spielzeiten zuvor musste man sich mit 2:3 geschlagen geben. Trotz 2:1-Führung verlor das Zorniger-Team damals noch mit 2:3. Knapp 9.000 Zuschauer sorgten an der Bremer Brücke für eine Atmosphäre, die mitverantwortlich für den Sieg war. Mehr als 15.000 dürften in einem ausverkauften Stadion diesmal im DFB-Pokal für einen ähnlichen Rahmen sorgen. „Wir sind bestimmt auch nicht das Wunsch-Los von RB Leipzig“, meint VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes in der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) bezugnehmend darauf, dass seine Mannschaft trotz Underdog-Rolle sehr unangenehm zu bespielen sein wird.

Die beiden Trainer Daniel Thioune und Julian Nagelsmann sind einander keine Unbekannten. Vor drei Jahren schlossen sie gemeinsam den Fußballlehrer-Lehrgang ab. „Von ihm habe ich nach der Auslosung auch die erste Nachricht über Whatsapp erhalten – mit einem Smiley“, erklärt Thioune ebenfalls in der NOZ über seinen Ex-Mitschüler ohne auf Details einzugehen. Auch Teammanager Babacar N’Diaye sei ein Freund von Thioune, der sich über die Erstrundenaufgabe freut: „Wenn das kein Traumlos ist, dann weiß ich es auch nicht.“

Osnabrück mit guter Defensive und schnellem Umschalten

Seit November 2017 trainiert Thioune den VfL Osnabrück. Trotzdem man 2017/2018 in der dritten Liga nur als 17. abschloss und knapp am Abstieg vorbeikam, hielt der Verein am Trainer fest, verlängerte dessen Vertrag und sorgte stattdessen für viele Veränderungen im Kader. Im vergangenen Winter kam zum Beispiel Ex-RB-Nachwuchsmann Benjamin Girth leihweise zum Team und trug mit neun Toren in 16 Spielen nicht unerheblich zum Aufstieg in die zweite Liga bei. 2010/2011 spielte Osnabrück letztmals in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Seitdem war der Klub permanent in der Drittklassigkeit unterwegs.

Daniel Thioune setzt auf Elemente, die man auch aus Leipzig kennt. Dabei geht es um Pressing, Balleroberungen und Tempo im Umschalten. Eine starke Defensive und Standards gehören auch zum Repertoire seines Teams. Mit 31 Gegentreffern in 38 Spielen hatte der VfL die beste Defensive der dritten Liga, mit 56 Toren die drittbeste Offensivbilanz.

Vorbereitung auf die neue Saison startet beim VfL Osnabrück

Der Aufstieg in die zweite Liga wird für den Klub sicherlich zu einem Abenteuer. Die ganz großen wirtschaftlichen Sprünge sind nicht drin. Mit Kevin Wolze hat man sich zumindest schon mal ganz viel Zweitligaerfahrung in den Kader geholt. Das dürfte aber insgesamt auf dem Transfermarkt eher die Ausnahme bleiben. Vielmehr wird man auf in dritter und vierter Liga bewährte Spieler mit Entwicklungspotenzial und auf das Agieren als Mannschaft setzen.

Bereits in dieser Woche beginnt beim VfL Osnabrück die Vorbereitung auf die kommende Saison. Acht Testspiele und ein Mini-Vorbereitungsturnier sollen die Mannschaft auf die zweite Liga vorbereiten. Bereits am 26.07.2019 geht es für den VfL mit dem Ligabetrieb wieder los. Zwei Pflichtspiele hat man RB Leipzig voraus, wenn man im DFB-Pokal aufeinandertrifft. Auch das etwas, was die Aufgabe in Osnabrück unangenehm macht. Lösen wird Julian Nagelsmann seine erste Aufgabe auf dem RB-Trainerposten trotzdem wollen. Nur auf Feuerzeuge kann er dabei sicherlich gut verzichten.