Seite neu laden

Offiziell: Bruma wechselt von RB Leipzig zur PSV Eindhoven

Bruma hat bei RB Leipzig den Abflug gemacht. Symbolbild: imago/Picture Point LE

Bruma hat bei RB Leipzig den Abflug gemacht. Symbolbild: imago/Picture Point LE

Der Transfer von Bruma von RB Leipzig zu PSV Eindhoven ist unter Dach und Fach. Nach überstandenem Medizincheck konnten sich auf die Vereine auf einen Deal einigen und verkündeten nun den erfolgten Transfer des Portugiesen.

Bruma unterschreibt für fünf Jahre bei Eindhoven

„Wir haben unsere Angriff mit Bruma verstärken können“, wird PSV-Sportdirektor John de Jong auf der Vereinsebseite zitiert. „Die Eindhoven-Fans werden aus dem Häuschen sein ihn beim Spielen zu sehen.“ Cheftrainer Mark van Bommel fügt hinzu: Er hat herausragende Qualitäten und passt perfekt in unser Spiel. Obwohl er erst 24 Jahre alt ist, hat er viel Erfahrung, weiß, was man mitbringen muss, um international zu spielen.“ Bei seinem neuen Arbeitgeber erhält er einen Fünfjahresvertrag und soll kolportierte 15 Millionen Euro gekostet haben – soviel wie RB damals für ihn zahlte.

Bruma ist in zwei Jahren bei RB Leipzig weder unter Ralph Hasenhüttl, noch unter Ralf Rangnick wirklich glücklich geworden. Zu schwankend waren seine Leistungen, zwischenzeitlich hatte er öffentlich Unzufriedenheit geäußert. Immerhin stand er in 67 Spielen auf dem Platz und zeigte manches Mal, welche Qualitäten in ihm stecken. Zehn Tore und fünf Vorlagen waren in zwei Jahren aber zu wenig.

RB Leipzig und PSV Eindhoven klären letzte Details zum Bruma-Transfer

Am Freitag nahm der Portugiese noch nicht am Eindhoven-Training teil, ließ sich aber auf dem Vereinsgelände bereits mit PSV-Fans ablichten. Laut Eindhovens Dagblad fehlt noch ein Dokument, bevor Bruma auch am Mannschaftstraining der Niederländer teilnehmen kann.

(RBlive/ mki)