Seite neu laden

Mintzlaff-Adeptin Klosterhalfen bricht spielend Rekorde

Konstanze Klosterhalfen ist laut RB-Boss Mintzlaff ein Jahrhunderttalent. Foto: imago/Beautiful SPorts

Konstanze Klosterhalfen hat einen neuen deutschen Rekord über 3.000 Meter aufgestellt. Mit 8:20,07 Minuten steigerte sie ihre eigenen Bestzeit beim Lauf in Stanford um ganze zehn Sekunden, wie bei der Süddeutschen Zeitung zu lesen ist.

Jahrhunderttalent läuft zehn Sekunden besser auf 3000 Meter

Nicht erst diese Leistungsexplosion brachte ihr aber auch Zweifel ein. Gegen das Projekt Oregon vom Sportartikelhersteller Nike wird seit vier Jahren wegen Doping-Verdachts ermittelt. Klosterhalfen hatte sich über den nachbarschaftlichen Kontakt ihrer Eltern zu RB-Chef Oliver Mintzlaff, früher selbst Langstreckenläufer und mit gutem Draht zu Nike, dem umstrittenen Projekt angeschlossen.

„Wir sind in Deutschland ein Land von Neidern und stellen alles infrage“, reagierte Mintzlaff einmal auf Nachfrage zu Klosterhalfen. Dass Grenzen nicht nur ausgereizt, sondern überschritten werden, findet er nicht. Dafür sehe er auch sich moralisch verantwortlich. Das betont auch Professor Fritz Sörgel, Leiter des Instituts für Biomedizin und Pharmazeutische Forschung in Nürnberg bei der Deutschen Welle: „Ich denke, dass in diesem Zentrum alles, was irgendwie, irgendwann einmal in positivem Zusammenhang mit Leistungssteigerung gebracht worden ist, hoch professionell angewendet wird. Man geht hier halt an die Grenzen.“

(msc)