Seite neu laden

Forsberg und Werner sollen bleiben: Nagelsmann und Krösche sind „zufrieden“ mit dem Kader

Markus Krösche und Julian Nagelsmann wollen Emil Forsberg und Timo Werner bei RB Leipzig halten. Foto: imago/Camera4

Markus Krösche und Julian Nagelsmann wollen Emil Forsberg und Timo Werner bei RB Leipzig halten. Foto: imago/Camera4

Bei der ersten Pressekonferenz (hier im Liveticker) vor dem Trainingsauftakt bei RB Leipzig sprachen Julian Nagelsmann und Markus Krösche auch über den Kader der neuen Saison. Dabei zeigte sich der neue Cheftrainer schon jetzt zufrieden mit seinem spielenden Personal, schloss aber weder weitere Verstärkungen noch Abgänge aus.

Krösche und Nagelsmann ohne Not bei der Kaderzusammenstellung

„Wir haben einen interessanten und spannenden Kader mit unheimlich vielen Spielern auf hohem Niveau und viel Potenzial. Natürlich schaut man auf der ein oder anderen Position um sondieren, wer zu uns passt, damit wir unsere Ziele erreichen können“, so Markus Krösche über seine momentanen Aktivitäten. Gelassen geht auch sein Trainer mit der Personalfrage um. „Uns haben nur zwei Spieler verlassen bei einer Mannschaft, mit der wir Dritter wurden.“ Nagelsmann ist also nicht unbedingt auf Neue angewiesen.

Wenn, dann freut er sich über flexibel einsetzbare Spielertypen. „Ich lege mich nicht fest auf eine Position. Wenn einer mit seinem Positionsprofil zu unserer Art zu spielen passt, muss man sehen, was finanziell überhaupt machbar ist. Viele sind auf dem Markt, viele kann man sich nicht leisten.“

Guter Kontakt nach Hoffenheim, aber nicht wegen Transfers

Dahingehend wurde auch spekuliert, ob ein Ex-Spieler von Nagelsmann kommt. Der bestätigte auch, mit seinen ehemaligen Schülern in Kontakt zu sein. „Ich könnte ja jetzt brutale Unruhe in Hoffenheim stiften. Aber alles, was ich bei WhatsApp privat kriege, bleibt auch privat.“ Allerdings habe sich bei ihm niemand angeboten, ein Wechsel ist bei den Chats kein Thema. „Das Training ist ja auch angelaufen und wie ich höre, funktioniert das Team sehr gut. Ich bin glücklich, wenn die Ex-Spieler Spieler da glücklich sind, wo sie sind“, so Nagelsmann.

Bleiben Forsberg und Werner bei RB Leipzig?

Drängender ist hingegen die Frage nach möglichen Abgängen. Die beiden Nationalspieler Timo Werner und Emil Forsberg sind Kandidaten, die noch im Sommer den „nächsten Schritt“ machen könnten. Mit dem Schweden wird bei RB Leipzig aber fest geplant. „Wir sind froh, dass er Teil der Mannschaft ist. Was von anderer Seite hereingetragen wird, kann und will ich nicht beurteilen“, so Krösche. Auch Timo Werner soll weiter für Leipzig spielen. Ralf Rangnick, der den gebürtigen Stuttgarter zu RB holte, und Oliver Mintzlaff hatten ihm noch die Pistole auf die Brust gesetzt.

Nagelsmann und Krösche gehen das Thema gelassener an. „Timo ist bei uns einer, den wir behalten wollen“, so der Sportdirektor. Aus sportlicher Sicht fügte Nagelsmann hinzu, sei er nicht anders, als andere Spieler im Kader. „Ich habe im Internet gelesen, ich hätte Stammplätze verteilt. Das habe ich noch nie gemacht. Ich bewerte Timo im Training und wenn die sportlichen Dinge zu meiner Zufriedenheit laufen, wird er spielen“, sagte der RB-Coach.

(msc)