Seite neu laden

Offiziell: RB-Talent Nicolas Fontaine unterschreibt bei Olympique Lyon

Nicolas Fontaine. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Nicolas Fontaine. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Spekuliert wurde zuletzt bereits über einen Wechsel von Nicolas Fontaine nach Frankreich. Der bisherige U19 scheidet bei RB Leipzig aus Altersgründen aus dem Nachwuchsbereich aus und war bereits bei Olympique Lyon zum Medizincheck.

Nun wurde der Wechsel auch offiziell vollzogen. Wie Olympique Lyon mitteilte, unterschrieb der Offensivmann einen Dreijahresvertrag beim französischen Klub. 2016 war Nicolas Fontaine vom FC Évian Thonon Gaillard zu RB Leipzig gewechselt.

Bekommt RB Leipzig für Nicolas Fontaine noch eine Ablöse?

„Ich bin sehr glücklich und stolz, mich Lyon anzuschließen und dort meinen ersten Profivertrag zu unterschreiben“, freut sich Nicolas Fontaine über seinen Wechsel. Zuvor wurde spekuliert, ob der 19-Jährige bereits über einen Profivertrag bei RB Leipzig verfügt und Ablöse kostet. In diese Richtung gingen Berichte der französischen Zeitung L’Equipe. Fontaines Aussagen bestätigen dagegen die Annahmen, dass der Vertrag des Stürmers in Leipzig am 30.06.2019 mit dem Ausscheiden aus dem Nachwuchsbereich ausgelaufen ist und entsprechend keine Ablöse und später auch keine Weiterverkaufsbeteiligung fließen.

Fontaine kam in den letzten beiden Spielzeiten in insgesamt 46 Spielen für die U19 von RB Leipzig in Bundesliga, Youth League und DFB-Pokal zum Einsatz und erzielte neun Tore. Allerdings stand er auch in nur 18 Spielen in der Startelf. In der letzten Spielzeit stand er nur noch dreimal zu Beginn eines Spiels auf dem Feld.

Insgesamt acht Spieler aus der letztjährigen U19 von RB Leipzig sind in diesem Sommer dem Nachwuchsalter entwachsen und suchen nach neuen Herausforderungen im Männerbereich. Mit Julian Krahl (1. FC Köln), Erik Majetschak (Erzgebirge Aue) und Naod Mekonnen (Preußen Münster) und nun Nicolas Fontaine (Olympique Lyon) sind bereits vier Spieler bei neuen Vereinen untergekommen. Marcel Hoppe spielte zuletzt zur Probe bei Energie Cottbus vor und kam dort zu zwei Einsätzen in Testspielen.

Die ehemaligen U19-Spieler von RB Leipzig des Geburtsjahrgangs 2000, die nicht mehr im Nachwuchs spielen dürfen

(RBlive/ mki)