Seite neu laden

Bis 2024: Christopher Nkunku unterschreibt bei RB Leipzig

Christopher Nkunku hat bei RB Leipzig unterschrieben. Foto: imago/ZUMA Press

Christopher Nkunku hat bei RB Leipzig unterschrieben. Foto: imago/ZUMA Press

Sportdirektor Markus Krösche hat mit Christopher Nkunku seine erste Verpflichtung für RB Leipzig unter Dach und Fach gebracht. Der Verein verkündete den Wechsel, der sich seit Wochen abzeichnete, am Donnerstag nach dem zuvor in Leipzig erfolgten Medizincheck in Leipzig. Nkunku erhält in Leipzig die Rückennumer 18. Nach der Verkündung des Wechsels wurde Nkunku auch bereits im RB-Trainingslager in Seefeld begrüßt, wo er am Nachmittag erstmals mit der Mannschaft trainieren und sich auch der Presse vorstellen soll.

Der 21-Jährige Franzose ist in der Nähe von Paris geboren und verbrachte die Jugendausbildung bei PSG. In der abgelaufenen Saison kam er dort auf 22 Einsätze und erzielte drei Tore. RB Leipzig konnte ihn für fünf Jahre bis 2024 fest verpflichten. Die kolportierte Ablöse beträgt etwa 13 Millionen Euro und kann durch Bonifikationen auf bis zu 15 Millionen Euro steigen.

Christopher Nkunku freut sich „riesig“ auf das Trikot von RB Leipzig

Markus Krösche freute sich über seine erste Verpflichtung: „Christopher Nkunku passt mit seinen Fähigkeiten sehr gut in unser Anforderungsprofil. Er ist ein dynamischer und im offensiven Bereich vielseitig einsetzbarer Spieler und erhöht damit auch die Variabilität in unserem Spiel.“ Man sei überzeugt, dass die Qualitäten von Nkunku RB Leipzig weiterhelfen werden.

Auch Christopher Nkunku freut sich „riesig, ab sofort das Trikot von RB Leipzig zu tragen. Über den Klub habe ich schon eine Menge gehört und bin überzeugt, dass die Art und Weise, wie hier Fußball gespielt wird, sehr gut zu mir passt.“ Nkunku ist der fünfte Franzose im Trikot von RB Leipzig nach Mukiele, Augustin, Konaté und Upamecano. Augustin, Upamecano und Mukiele kennt er bereits aus Paris und von der franzöischen U21. „Daher bin ich optimistisch, dass ich mir hier schnell einfinden kann“, glaubt Nkunku, dass die vielen Landsleute einen positiven Effekt für seine Entwicklung haben.

Tuchel bestätigte Wechsel zu RB Leipzig vorab

Während die Mannschaft von Julian Nagelsmann die ersten Tage im Trainingslager in Seefeld verbrachte, liefen die letzten Details der Vertragsverhandlung zwischen Paris St. Germain, Christopher Nkunku und RB Leipzig. Das Team von Ex-Dortmund-Coach Thomas Tuchel weilte am Dienstagabend bei Dynamo Dresden und absolvierte ein Testspiel gegen den Zweitligisten. Am Rande der Partie hatte Tuchel den Wechsel bereits indirekt bestätigt. „Ich habe ihm gesagt, dass er einen Top-Club und einen Top-Trainer vorfinden wird“, so der Cheftrainer des ehemaligen RB-Assistenten Zsolt Löw über Leipzig und Nagelsmann.

(RBlive/ msc/ mki)