Seite neu laden

Nagelsmann hält sich weiteren Transfer offen

Noch Bedarf an einem Neuzugang? Julian Nagelsmann und Markus Krösche (Foto: imago/okupix).

Noch Bedarf an einem Neuzugang? Julian Nagelsmann und Markus Krösche (Foto: imago/okupix).

Eigentlich hat RB Leipzig seine Kaderplanung in dieser Saison abgeschlossen. Etwa 58 Millionen Euro hat der neue Sportdirektor Markus Krösche für insgesamt sechs Zugänge investieren dürfen. Doch angesichts der aktuellen Verletztenliste mochte Trainer Julian Nagelsmann nach dem 1:3 gegen Aston Villa am Samstag nicht ausschließen, dass noch ein Spieler dazukommt.

Nagelsmann: „Nie zu früh das Buch zumachen”

„Im Fußball darf man nie zu früh das Buch zumachen. Vielleicht passiert noch etwas in irgendwelche Richtungen”, sagte Nagelsmann geheimnisvoll. „Dieses Jahr ist das Transferfenster ja sehr, sehr lange geöffnet.”

Anders als in den Vorjahren dauert die Transferphase in diesem Sommer bis zum 2. September. Da der normale Stichtag 31. August auf einen Samstag fällt, räumte die DFL den Klubs zwei Tage mehr Zeit ein. An dem Wochenende ist auch ein Bundesliga-Spieltag angesetzt.

Nötig könnte eine Verstärkung auf der Sechser-Position sein, falls Tyler Adams weiter ausfällt. Grundsätzlich sei Nagelsmann jedoch zufrieden mit dem Kader. „Der ist entwicklungsfähig. Wenn schon alles perfekt wäre, wäre es ja auch langweilig für uns Trainer. Und von Perfektion waren wir am Samstag noch relativ weit weg”, sagte der Chefcoach. (RBlive/ukr)