Seite neu laden

Kaderplanung bei RB Leipzig: Gerüchte um Stürmer, Torhüter und Abgänge

Hat Markus Krösche in diesem Sommer bei RB Leipzig noch einige Arbeit vor sich? (Foto: imago images / pmk)

Hat Markus Krösche in diesem Sommer bei RB Leipzig noch einige Arbeit vor sich? (Foto: imago images / pmk)

Am kommenden Montag (02.09.2019, 18 Uhr) schließt in der Bundesliga das Transferfenster. Danach können keine Spieler mit einem Vertrag bei einem anderen Verein mehr zu einem Bundesligisten wechseln. Abgänge sind nur noch in Länder möglich, in denen das Transferfenster länger geöffnet ist.

Oliver Mintzlaff hatte zuletzt nach der Vertragsverlängerung mit Timo Werner erklärt, dass er „nicht davon ausgeht“, dass es im Kader von RB Leipzig noch Veränderungen gibt. Trotzdem wird der Klub fünf Tage vor dem Schließen des Transferfensters noch mit einigen Aktivitäten in Verbindung gebracht.

Patrik Schick erneut in der Gerüchteküche

Ein Name, der in diesem Sommer bereits sehr häufig gehandelt wurde, ist jener von Patrik Schick. Der Stürmer von AS Rom wird immer wieder mit RB Leipzig in Verbindung gebracht. Zuletzt hieß es aus Italien, dass die Verhandlungen sehr weit fortgeschritten sind, Schick gern wechseln will und sich beide Klubs auf eine Leihe mit einer Kaufoption in Höhe von rund 30 Millionen Euro geeinigt haben. Viel Geld für einen 23-Jährigen, der in der Vorsaison in 32 Pflichtspielen fünf Tore erzielte.

Vor kurzem hieß es bei BILD in Bezug auf die Personalie Schick noch, dass es zwischen den Klubs und mit dem Spieler keinen Kontakt gibt. Nun glaubt das Blatt, dass sich in Bezug auf Schick nur dann etwas bewegt, wenn bei Jean-Kevin Augustin noch etwas passiert.

Noch drei mögliche Abgänge bei RB Leipzig?

Augustin steht seit längerem angeblich bei OGC Nizza auf dem Zettel. Der Verein wurde zuletzt an den britischen Milliardär Jim Ratcliffe verkauft und gilt als willig, sich noch mal deutlich auf dem Transfermarkt zu verstärken. Augustin kam in dieser Saison in Leipzig noch nicht zum Einsatz, fiel in den letzten beiden Partien allerdings auch wegen Sprunggelenksproblemen aus.

Als weitere Abgangskandidaten sieht BILD mit Marcelo Saracchi und Stefan Ilsanker zwei Spieler. Fenerbahce Istanbul soll an einer Leihe von Saracchi interessiert sein. RB Leipzig würde angeblich verkaufen, wenn man dabei den Einkaufspreis von elf bis zwölf Millionen Euro erwirtschaften könnte. Stefan Ilsanker wurde zuletzt mit Zweitligist Hannover 96 in Verbindung gebracht.

Weiterer Hannover-Keeper für RB Leipzig?

Hannover 96 spielt auch bei weiteren Torhütergerüchten eine Rolle. Laut BILD ist Michael Esser ein Kandidat bei RB Leipzig. Der 31-Jährige ist in Hannover nur die Nummer 2 hinter Ron-Robert Zieler.

Esser würde in Leipzig allerdings nur zur Option werden, falls Yvon Mvogo in diesem Sommer noch den Klub verlässt. Davon war zuletzt allerdings trotz Unzufriedenheit auf Spielerseite mit der Ersatzrolle keine Rede mehr. Esser soll auch in Frankfurt auf dem Zettel stehen. RB hat mit Philipp Tschauner in diesem Sommer bereits einen Torhüter aus Hannover geholt.

Union-Stürmer auf dem RB-Zettel?

Um einen Nachwuchsakteur geht es bei Gerüchten um Fisnik Asllani. Der Stürmer von Union Berlin soll laut BZ auf dem Zettel verschiedener Bundesligisten stehen. Auch RB Leipzig sei unter den Interessenten.

Bei Union Berlin weiß man, dass der 17-Jährige die Aufmerksamkeit verschiedener Klubs erregt hat. Sechsstellige Ablösesummen sind bereits im Gespräch. Union-Manager Oliver Ruhnert erklärt dazu, dass „das Thema im Verein besprochen wird“.

(RBlive/ mki)