Seite neu laden

Länderspiele: Deutsches Trio von RB Leipzig hofft auf Einsatz in der EM-Quali

Timo Werner möchte gern im Dress der Nationalmannschaft glänzen. (Foto: imago images / Buzzi)

Timo Werner möchte gern im Dress der Nationalmannschaft glänzen. (Foto: imago images / Buzzi)

Gleich sieben Spieler von RB Leipzig warteten am Donnerstagabend auf Einsätze bei ihren Nationalmannschaften. Lediglich drei kamen schließlich auch zum Einsatz. Am Freitag sind erneut acht Akteure des Bundesligisten gefragt.

Cunha trifft, Poulsen wird ausgebuht, Forsberg wird geschont

Am erfolgreichsten war am Donnerstagabend Matheus Cunha mit dem brasilianischen U23-Team. Über die komplette Spielzeit stand der Angreifer beim 2:0 gegen Kolumbien auf dem Platz. Das 1:0 leitete er mit Druck auf den gegnerischen Torhüter ein. Das 2:0 erzielte er selbst. Nach erst sechs Spielminuten in vier Spielen mit RB Leipzig in dieser Saison war das für Cunha eine gute Gelegenheit, Spielzeit zu sammeln.

Schweden und Dänemark erledigten in der EM-Qualifikation derweil ihre Pflichtaufgaben. Emil Forsberg wurde dabei beim 4:0 auf den Färöern für das wichtige Spiel gegen Norwegen am Sonntag geschont. Auch eine Rolle spielte, dass man auf Kunstrasen kein Risiko des erneuten Aufbrechens von Leistenproblemen eingehen wollte.

Yussuf Poulsen durfte derweil für Dänemark in Gibraltar in der Startelf stehen. In einem Spiel mit wenig Räumen tat sich der Stürmer, der vornehmlich über links agierte, schwer, sich in Szene zu setzen. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam er etwas besser ins Spiel und hatte einen guten Torabschluss. Kurz nach der Pause holte Poulsen den Elfmeter zum vorentscheidenden 3:0 für die Dänen heraus. Ein umstrittener Elfmeter, da Sergeant klar den Ball gespielt hatte. Da bei dem Tackling auch Poulsens Standbein erwischt wurde, gab es aber Argumente für einen Elfmeter. Poulsen wurde fortan vom Publikum wegen vermeintlicher Schwalbe ausgebuht, auf dem Platz in Zweikämpfen hart angegangen und nach 64 Minuten ausgewechselt. Die letzten drei Tore zum 6:0-Sieg seiner Dänen sah er dann von der Bank aus.

Ungarn mit B-Elf – Schweiz und Frankreich ohne Mvogo und Konaté

Ungarn verlor am Donnerstag ein Testspiel in Montenegro mit 1:2. Dabei spielte das ungarische Team allerdings mit seiner zweiten Garnitur. Peter Gulacsi kam gar nicht zum Einsatz. Willi Orban wurde erst zur Pause eingewechselt, konnte dem Spiel aber auch keine positive Wende geben.

Keine Einsätze hatten auch Ibrahima Konaté und Yvon Mvogo. Mvogo sah ein 1:1 seiner Schweizer in der EM-Quali in Irland. Konaté beobachtete ein 4:0 der französischen U21 gegen Albanien.

Setzt Timo Werner seinen Lauf im deutschen Team fort?

Am Freitagabend kommt es dann zum Duell zwischen Deutschland und den Niederlanden (06.09.2019, 20.45 Uhr). Mit einem Sieg hätte Deutschland das Ticket für die Europameisterschaft schon fast gelöst. Timo Werner gilt neben Julian Brandt als erste Alternative für den verletzten Leroy Sane in der deutschen Offensive. Auch Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg könnten zum Einsatz kommen.

Zum vierten Mal innerhalb eines Jahres treffen beide Teams aufeinander. Die Bilanz ist mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage ausgeglichen. Timo Werner hofft nach fünf Toren in drei Bundesligaspielen für RB auch in der Nationalmannschaft erfolgreich zu sein. In den letzten elf Einsätzen traf er dort nur einmal, im letzten November gegen die Niederlande.

Die Partie zwischen Deutschland und den Niederlanden wird von RTL im Free TV übertragen. Per Stream kann man über TVnow auf die Übertragung zugreifen. Für die Nutzung des kostenpflichtigen Livestreams ist allerdings eine Anmeldung nötig. *Hier bei TVnow anmelden ->.

Österreich und Wales in der EM-Qualifikation gefragt

Auch in der EM-Qualifikation ran müssen ab 20.45 Uhr Stefan Ilsanker, Marcel Sabitzer und Konrad Laimer mit Österreich. In Salzburg heißt der Gegner Lettland. Im Kampl um Platz 2 braucht es im Fernduell mit Israel und Slowenien einen Sieg. Nachdem sich Israel am Vorabend mit einem 1:1 gegen Nordmazedonien begnügen musste, hat sich die Ausgangslage für Österreich in der EM-Quali wieder deutlich verbessert.

Nur Außenseiterchancen hat Wales in der EM-Qualifikation in Gruppe E. Dazu ist ein Sieg gegen Tabellenschlusslicht Aserbaidschan zwingende Voraussetzung. Ethan Ampadu könnte dort zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison kommen. Anpfiff ist 20.45 Uhr. Übertragen wird die Partie genau wie jene von Österreich gegen Lettland von der Streamingplattform DAZN.

Nach deutscher Zeit am sehr frühen Samstagmorgen ab 04.00 Uhr tritt Marcelo Saracchi mit Uruguay zu einem Testspiel gegen Costa Rica an. Bei der Copa America war Saracchi im Juni in vier Spielen noch komplett ohne Einsatz geblieben. Bei RB Leipzig kam er im Jahr 2019 bisher nur zweimal zum Einsatz.

Länderspiele mit Beteiligung von RB Leipzig

  • 04. September, 19.00 Uhr: Spanien U19 – Deutschland U19 1:1 | Hartmann, Jäkel je 90 Minuten; Krauß: 60 Minuten; Talabidi: 15 Minuten
  • 05. September, 20.45 Uhr: Färöer – Schweden 0:4 | Emil Forsberg: ohne Einsatz
  • 05. September, 20.45 Uhr: Gibraltar – Dänemark 0:6 | Yussuf Poulsen: 64 Minuten
  • 05. September, 20.45 Uhr: Irland – Schweiz 1:1 | Yvon Mvogo: ohne Einsatz
  • 05. September, 20.45 Uhr: Montenegro – Ungarn 2:1 | Willi Orban: 45 Minuten; Peter Gulacsi: ohne Einsatz
  • 05. September, 21.00 Uhr: Frankreich U21 – Albanien U21 4:0 | Ibrahima Konaté: ohne Einsatz
  • 06. September, 02.30 Uhr: Brasilien U23 – Kolumbien U23 2:0 | Matheus Cunha: 90 Minuten (ein Tor)
  • 06. September, 20.45 Uhr: Deutschland – Niederlande (EM-Quali) | mit Werner, Halstenberg, Klostermann | live bei RTL
  • 06. September, 20.45 Uhr: Wales – Aserbaidschan (EM-Quali) | mit Ampadu | live bei DAZN
  • 06. September, 20.45 Uhr: Österreich – Lettland (EM-Quali) | mit Ilsanker, Sabitzer, Laimer| live bei DAZN
  • 07. September, 04.00 Uhr: Costa Rica – Uruguay (Testspiel) | mit Saracchi | keine TV-Übertragung in Deutschland
  • 07. September, 15.00 Uhr: Kosovo – Tschechien (EM-Quali)
  • 07. September, 19.00 Uhr: Marokko U23 – Mali U23 (Afrika-Cup-Quali)
  • 08. September, 18.00 Uhr: Schweiz – Gibraltar (EM-Quali)
  • 08. September, 20.45 Uhr: Schweden – Norwegen (EM-Quali)
  • 08. September, 20.45 Uhr: Georgien – Dänemark (EM-Quali)
  • 09. September, 17.00 Uhr: Deutschland U19 – England U19 (Testspiel)
  • 09. September, 20.45 Uhr: Nordirland – Deutschland (EM-Quali)
  • 09. September, 20.45 Uhr: Polen – Österreich (EM-Quali)
  • 09. September, 20.45 Uhr: Ungarn – Slowakei (EM-Quali)
  • 09. September, 20.45 Uhr: Wales – Weißrussland (Testspiel)
  • 09. September, 21.00 Uhr: Frankreich U21 – Tschechien U21 (Testspiel)
  • 10. September, 01.00 Uhr: Brasilien U23 – Chile (Testspiel)
  • 10. September, 18.30 Uhr: Mali U23 – Marokko U23 (Afrika-Cup-Quali)
  • 10. September, 20.45 Uhr: Montenegro – Tschechien (EM-Quali)
  • 11. September, 02.00 Uhr: USA – Uruguay (Testspiel)

Nominierte Spieler von RB Leipzig

  • Deutschland: Timo Werner, Marcel Halstenberg, Lukas Klostermann, Fabrice Hartmann
  • Österreich: Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker, Konrad Laimer
  • Ungarn: Willi Orban, Peter Gulacsi
  • Schweden: Emil Forsberg
  • Dänemark: Yussuf Poulsen
  • Tschechien: Patrik Schick
  • Wales: Ethan Ampadu
  • Schweiz: Yvon Mvogo
  • Uruguay: Marcelo Saracchi
  • U23 Brasilien: Matheus Cunha
  • U23 Mali: Amadou Haidara
  • U21 Frankreich: Ibrahima Konaté
  • U19 Deutschland: Tom Krauß, Frederik Jäkel, Malik Talabidi

(RBlive/ mki)

* Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.