Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

BVB-Fans teilweise erneut nicht nach Leipzig

Bereits 2009 protestierten BVB-Fans auf der Südtribüne gegen RB Leipzig.

Bereits 2009 protestierten BVB-Fans auf der Südtribüne gegen RB Leipzig.
Copyright: imago sportfotodienst

Schon in der letzten Saison hatten Teile der Anhänger von Borussia Dortmund auf die Reise zum Auswärtsspiel bei RB Leipzig verzichtet. Auch in dieser Saison werden sie ihre Mannschaft nicht begleiten.

Das kündigte das Bündnis „Südtribüne Dortmund“ aus der aktiven Fanszene auf der eigenen Website an. „Der Retortenclub aus Leipzig wird von uns nach wie vor nicht akzeptiert. Aus diesem Grund wird ein Großteil der ‚Südtribüne Dortmund‘, wie schon in der vorherigen Saison, das Auswärtsspiel in Leipzig nicht besuchen,“ heißt es in der Erklärung.

Fans von Borussia Dortmund im Kampf gegen RB Leipzig und für den Volkssport Fußball

Hinsichtlich der Begründung verweist man dabei auf die Vorsaison. „Wir sind der Volkssport Fußball. Diesen Fußball lassen wir uns auch nicht wegnehmen! Das Konstrukt des Aufsteigers aus Leipzig steht gegen alles, was wir mit Fußball verbinden. Es ist ein Skandal, dass eine rein kommerzielle Marketingaußenstelle eines österreichischen Getränkeherstellers tatsächlich in Deutschlands höchster Spielklasse antreten darf. Dies widerspricht allen sportlichen und emotionalen Werten“, hatte man damals argumentiert.

Der Gästeblock war beim Spiel zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund trotzdem binnen kürzester Zeit ausverkauft gewesen. Auch diese Saison ist wieder eine volle Red Bull Arena zu erwarten. Die Begegnung ist als Topspiel des 25. Spieltags für den 03. März angesetzt.

Kein freier Vorverkauf für RB Leipzig gegen Borussia Dortmund

In Leipzig gibt es für die Partie keinen freien Vorverkauf. Nur in der Online-Ticketbörse registrierte Anhänger können Tickets für die Heimbereiche kaufen. Kleine Zusatzkontingente gehen an den Kassen der Arena am Sportforum über die Theke. Im Online-Vorverkauf sind schon jetzt alle Karten weg. Lediglich Rückläufer werden dort noch über die Ticketbörse verkauft.

Ein Alternativprogramm werden die Dortmunder Anhänger diesmal nicht organisieren. „Ein gemeinsamer Besuch der Amateure in Rödinghausen würde höchstwahrscheinlich auf Anraten der Verbände und Behörden umterminiert“, glaubt das Fanbündnis. Im September 2016 hatte man zum Besuch des Heimspiels gegen den Wuppertaler SV aufgerufen und im Anschluss unter anderem am Radio die Partie in Leipzig verfolgt.

Das könnte Dich auch interessieren