Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

RB-Frauen drehen Partie in Aue – U19 siegt in Dresden

Ein erfolgreiches Wochenende hatten bei RB Leipzig auch die Frauenmannschaft und die Nachwuchsmannschaften. Die RB-Frauen drehten dabei einen 0:2-Rückstand in Aue.

RB Leipzig dreht Rückstand vor der Pause

Das Spiel gegen den Tabellenzehnten begann für die Mannschaft von Trainerin Katja Greulich denkbar ungünstig. In der siebten Spielminute fing RB sich einen Konter, nach zwanzig Minuten fiel der nächste Treffer für die Gastgeberinnen. Die dann ins Spiel gebrachte Sophia Löser brachte RB mit dem Anschlusstreffer wieder ins Spiel und Sekunden vor dem Pausenpfiff konnte Natalie Grenz ausgleichen.

Katja Greulich: „Wichtige Erfahrung für junge Mannschaft“

Unmittelbar nach dem Wechsel gelang Michelle Förster die Führung (48.). Mit einem Eigentor in der 60. Minute brachte sich Erzgebirge Aue zusätzlich in Bedrängnis, sodass sich RB in der Folge weiterer Räume boten. Den Schlusspunkt setzte Marie-Luise Herrmann aus der Distanz (90.). „Wir haben uns selbst in eine schwierige Situation gebracht, indem wir den Gegner zum Tore schießen eingeladen haben. Die Spielerinnen haben aber gemerkt, dass sie nach einem Rückstand wieder zurück kommen können. Das war eine wichtige Erfahrung für die junge Mannschaft“, wird Katja Greulich auf der RB-Seite zitiert. Damit hält RB den Anschluss an das Spitzenquartett, die Tabellenspitze ist mit Viktoria Berlin allerdings auch schon neun Punkte entfernt.

U19 bleibt Tabellenführer – Platzverweis für Holm

Mit einem knappen Sieg im Sachsen-Derby bei Dynamo Dresden konnte sich die U19 an der Tabellenspitze halten. Erst ein Platzverweis für die Dresdener wegen einer Notbremse in der 75. Minute zog das Matchglück in einem ausgeglichene Spiel auf die RB-Seite. Naod Mekonnen gelang der Siegtreffer per Kopf nach einem Freistoß von Mads Bidstrup. Unglücklicherweise flog auch Noah-Jean Holm mit Gelb-Rot in der 90. Minute vom Platz und fehlt im Duell gegen Werder Bremen.

Das könnte Dich auch interessieren