Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Serge Gnabry will in die Bundesliga

Serge Gnabry bei Olympia.

Serge Gnabry bei Olympia.
Copyright: imago/UPI Photo

Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bevorzugt Offensivspieler Serge Gnabry einen Wechsel in die Fußball-Bundesliga. Das berichtet der kicker.

In den Bundesligisten Hertha BSC, RB Leipzig und FSV Mainz 05 sollen bereits einige Bundesligisten bei dem 21 Jahre alten Junioren-Nationalspieler vom FC Arsenal angeklopft habe. Nach einem gelungenen Olympia-Turnier, das er mit sechs Treffern als Torschützenkönig abschloss, bemüht sich Arsenals Teammanager Arsène Wenger nach eigener Aussage aber um eine Verlängerung von Gnabrys Vertrag.

„Ich möchte Serge halten und seinen Vertrag verlängern“, sagte Wenger, der allerdings in der letzten Monaten dem Deutschen keine Einsatzchance mehr gegeben hat. Gnabrys Vertrag bei den Gunners läuft noch bis 2017. DFB-Trainer Horst Hrubesch traut unter anderem Gnabry eine Zukunft in der deutschen A-Nationalmannschaft zu. „Max Meyer, Julian Brandt und Serge Gnabry haben sicher die Voraussetzungen“, hatte Hrubesch erklärt.

Das könnte Dich auch interessieren