Seite neu laden

RB Leipzig-Vereinspolitik


RB Leipzig bestätigt: Paul Mitchell folgt Ralf Rangnick zu Red Bull

Paul Mitchell wird RB Leipzig wohl zu Red Bull verlassen und verstärkt das Team Rangnick. Foto: imago/Picture Point LE

Head of Recruitment und Development Paul Mitchell arbeitet seit Anfang September nicht mehr bei RB Leipzig, sondern bei Ralf Rangnick und Red Bull.


RB Leipzig reduziert Schuldenstand bei Red Bull

RB Leipzig darf sich auch dank Red-Bull-Unterstützung über gute Wirtschaftszahlen freuen. (Foto: imago images / Jan Huebner)

RB Leipzig legt den Jahresabschluss für das Rumpfgeschäftsjahr vom Januar 2018 bis Juni 2018 vor.


300 Plakate in ganz Sachsen: RB Leipzig startet Anti-Rassismus-Kampagne

RB Leipzig zeigt Plakate gegen Rassismus. Foto: RB Leipzig

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat kurz vor der Landtagswahl in Sachsen ein Zeichen gegen rechtes Gedankengut gesetzt.



Poulsen widerspricht Sabitzer: Für Titelgewinn braucht es nicht zwingend Erfahrung

Yussuf Poulsen sieht Erfahrung nicht als entscheidendes Kriterium für einen Titelgewinn an. (Foto: imago images / opokupix)

Yussuf Poulsen empfindet zugekaufte Erfahrung nicht als entscheidendes Kriterium für einen Titelgewinn und ist damit auf einer Wellenlänge mit Oliver Mintzlaff.


„Interessanter Austausch”: Nagelsmann resümmiert Vorbereitung mit Rangnick

Trainingskiebitz: Ralf Rangnick begutachtet die Arbeit von Julian Nagelsmann (Foto: imago/Picture Point LE).

Vorbereitungs-Bilanz am Telefon: Trainer Julian Nagelsmann hat sich vor dem Bundesligastart erstmals intensiv mit Ralf Rangnick ausgetauscht.


RB Leipzig unterzeichnet Berliner Erklärung: „Wir halten uns aus der Politik raus, aber zeigen Haltung“

"Gegen Homophobie, Gewalt und Rassismus": Die Auseinandersetzung mit Homophobie und Diskriminierung ist schon länger Teil der Fankultur bei RB Leipzig. (Foto aus dem Jahr 2011: imago images / Picture Point)

RB Leipzig wendet sich mit dem Unterzeichnen der Berliner Erklärung aktiv gegen Homophobie im Sport und will damit Haltung zeigen.


Schalke-Coach David Wagner hinterfragt 50+1-Regel

David Wagner sieht die 50+1-Regel kritisch. (Foto: imago images / RHR-Foto)

David Wagner hat keine Angst vor Investoren und hätte gern, dass sich die Bundesliga für mehr Wettbewerb öffnet.


Krösche über Kooperation mit Paderborn: „Spielerwechsel kein Bestandteil”

„Tangiert mich nicht besonders”: Markus Krösche (Foto: imago/opokupix).

RB Leipzigs Sportdirektor hatte wegen der geplatzten Kooperation mit seinem Ex-Verein Paderborn keinen glücklichen Start. Nun äußert er sich darüber.


Nagelsmann: Neuer DFB-Präsident sollte „loyal, offen, innovativ” sein

Julian Nagelsmann ist bei RB Leipzig schon voll angekommen. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Julian Nagelsmann und andere Trainer und Funktionäre aus der Bundesliga über das Anforderungsprofil des neuen Verbandsbosses.


Kader von RB Leipzig fast komplett – Krösche: „Entscheidungen treffe ich”

RB Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche (Foto: imago/Picture Point LE).

RB Leipzig steht kurz vor dem Abschluss der Kaderplanung. Sportdirektor Markus Krösche über seine Macht bei RB und den großen Konkurrenzkampf im Team. Von Ullrich Kroemer


Rekord-Transfersommer bei RB Leipzig? Kader bald 500 Millionen Euro wert

Ademola Lookman im Trikot von RB Leipzig. Foto: imago

Transferoffensive bei RB Leipzig: Wenn Ademola Lookman nach Leipzig wechselt, knackt der Klub erstmals die 500-Millionen-Euro-Grenze an Kaderwert. Von Ullrich Kroemer


Stadionumbau bis 2021: RB investiert 60 Millionen Euro für erste Phase

Leuchtendes Rund: So soll das umgebaute Stadion aussehen (Foto: Screenshot Twitter @ptusk).

RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hat konkrete Zahlen zur ersten Bauphase des Umbaus der Red-Bull-Arena genannt.


Rangnicks künftige Rolle bei RB Leipzig: DFL kann Einblick in Verträge nehmen

Ralf Rangnicks Rolle bei RB Leipzig könnte auch die DFL interessieren. (Foto: imago images / DeFodi)

Die DFL geht davon aus, dass Ralf Rangnick künftig keinen bestimmenden Einfluss mehr auf RB Leipzig haben wird, weil das gegen Regularien verstoßen würde.


Geplatzte Kooperation: Peinliche Pleite für beide Klubs

Belasteter Start: Markus Krösche beginnt bei RB Leipzig als Nachfolger von Ralf Rangnick mit der Hypothek der geplatzten Kooperation (Foto: imago/Revierfoto).

Mit der eilig veröffentlichten Kooperation haben sich sowohl RB Leipzig als auch der SC Paderborn verpokert. Nun stehen beide Klubs als Verlierer da. Ein Kommentar von Ullrich Kroemer


Kooperation geplatzt: SC Paderborn und RB Leipzig nehmen Pläne zurück

SC Paderborn und RB Leipzig kooperieren doch nicht. Fotos: imago/DeFodi/Picture Point LE

Die vielfach kritisierte Kooperation zwischen RB Leipzig und dem SC Paderborn wird nun doch nicht stattfinden, wie der Verein am Mittwoch mitteilte.


RB Leipzig verabschiedet Frieder Schrof – Doppelspitze für den RB-Nachwuchs

Frieder Schrof, hier beim U19-Pokalfinale gegen Stuttgart, wird bei RB Leipzig verabschiedet. (Foto: imago images / Sportfoto Rudel)

Frieder Schrof verlässt RB Leipzig in den Ruhestand und macht Platz für eine Doppelspitze.


Oliver Mintzlaff: „DFL hatte keinerlei Einwände gegen die Kooperation“

Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer bei RB Leipzig. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Oliver Minztlaff hat die Kooperation von RB Leipzig mit dem SC Paderborn gegen Kritiker verteidigt und die Red Aces angegriffen.


Fußballvereine sollen mehr tun gegen Gewalttäter und Pyrotechnik

Die Innenminister von Bund und Ländern fordern mal wieder wirksames Vorgehen gegen Pyrotechnik im Stadion. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Mehrheit der Innenminister von Bund und Ländern lehnt eine finanzielle Beteiligung der Bundesligaklubs an Polizeieinsätzen ab.


Bundesligavereine sind gegen Champions-League-Reform

Oliver Mintzlaff sieht die ECA-Reformpläne kritisch. Foto: imago/Picture Point LE

Die European Club Association (ECA) diskutiert aktuell über eine Reform der Qualifikation für die Champions League.


Unbedenklich vs. Grauzone: Sportjuristen zur RBL-SCP-Kooperation

Die Kooperation zwischen RB Leipzig und dem SC Paderborn sorgt für einigen Wirbel und unterschiedliche Ansichten. (Foto: imago images / Picture Point)

Paul Lambertz und Johannes Arnold haben unterschiedliche Ansichten zur Unbedenklichkeit der Kooperation zwischen RB Leipzig und dem SC Paderborn.