Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Deutsche U21 will mit Lukas Klostermann großen Schritt Richtung Olympia machen

Lukas Klostermann ist im deutschen U21-Team normalerweise gesetzt.

Lukas Klostermann ist im deutschen U21-Team normalerweise gesetzt.
Copyright: imago images / Sven Simon

Bei der U21-EM spielt am Abend das deutsche Team um Lukas Klostermann gegen Serbien. Mit einem Sieg käme Deutschland auf sechs Punkte und würde einen großen Schritt in Richtung Halbfinale machen. Nur die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich für die Runde der letzten Vier. Nur die Halbfinalteams der U21-EM sichern sich ein Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio 2020.

Deutschland spielt gegen Serbien und nicht nur gegen Luka Jovic

Serbien steht nach dem 0:2 bereits mit dem Rücken zur Wand. Eine weitere Niederlage würde das Ende aller möglichen Ambitionen Richtung K.o.-Runde bedeuten. „Ich denke, dass es eine Reaktion des serbischen Teams geben wird, weil sie mit dem ersten Spiel nicht zufrieden waren“, erklärte der deutsche U21-Coach Stefan Kuntz zur Situation.

Gegen Serbien geht es für Deutschland auch gegen Frankfurts Stürmer Luka Jovic, der im Sommer für geschätzt 60 bis 70 Millionen Euro zu Real Madrid wechselt. „Wenn wir uns alle auf ihn konzentrieren, werden die anderen Serben ein schönes Spiel haben“, warnte Kuntz davor, sich nur auf den vermeintlichen Superstar zu konzentrieren. „Wir bereiten uns auf elf Spieler vor, die ein hohes Einzelkönnen haben.“

Lukas Klostermann ist fit – Marcelo Saracchi hofft auf Einsatz für Uruguay

Bei Deutschland sind alle 23 Spieler, darunter auch Lukas Klostermann, fit – ob Kuntz seine Startelf im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Dänemark ändern wird, ließ er am Mittwoch offen. „Insgesamt muss ich sagen, dass die Basis, die die Mannschaft gelegt hat, schon auch ganz gut war“, sagte er. Denkbar wäre ein Wechsel im defensiven Mittelfeld, wo Berlins Arne Maier gegen Dänemark sein Comeback nach langer Verletzungspause gab und zur Halbzeit nach einer schwächeren Leistung ausgewechselt wurde. Lukas Klostermann spielte gegen Dänemark eine solide und vor allem defensiv sehr sichere Partie.

In der Nacht zu Freitag geht es für Uruguay in der Copa America ins zweite Spiel. Nach klarem Auftaktsieg gegen Ecuador tritt man um 01.00 Uhr (live bei DAZN) gegen Japan an, die neben Katar eines von zwei Einladungsteams sind, die das Südamerika-Turnier auf zwölf teilnehmende Mannschaften vergrößern. Mit einem Sieg wäre Uruguay bereits für das Viertelfinale qualifiziert. Marcelo Saracchi hofft auf seinen ersten Einsatz bei der Copa America.

Länderspiele mit Beteiligung von RB Leipzig

  • 02. Juni (19.00 Uhr): Brasilien (U20) – Guatemala 4:0 | Cunha: Einwechslung in der 81. Minute
  • 03. Juni (19.00 Uhr): Frankreich (U21) – Belgien 3:0 | Upamecano: 70 Minuten, Konaté: 45 Minuten
  • 05. Juni (19.30 Uhr): Frankreich – Brasilien (U20) 0:4 | Cunha: 20 Minuten (Tor zum 3:0 per Elfmeter)
  • 05. Juni (20.45 Uhr): Portugal – Schweiz 3:1 | Mvogo: ohne Einsatz
  • 07. Juni (20.45 Uhr): Dänemark – Irland 1:1 | Poulsen: 90 Minuten
  • 07. Juni (20.45 Uhr): Österreich – Slowenien 1:0 | Laimer: 81 Minuten; Sabitzer: 70 Minuten; Ilsanker: 9 Minuten
  • 07. Juni (20.45 Uhr): Schweden – Malta 3:0 | Forsberg: 90 Minten
  • 08. Juni (17.30 Uhr): Brasilien (U20) – Katar 5:0 | Cunha: 90 Minuten (zwei Tore)
  • 08. Juni (20.45 Uhr): Weißrussland – Deutschland 0:2 | Klostermann: 90 Minuten
  • 08. Juni (18.00 Uhr): Aserbaidschan – Ungarn 1:3 | Orban (zwei Tore), Gulacsi: je 90 Minuten
  • 09. Juni (15.00 Uhr): Schweiz – England 4:5 n.E. | Mvogo: ohne Einsatz
  • 10. Juni (20.45 Uhr): Dänemark – Georgien 5:1 | Poulsen: 75 Minuten (ein Tor)
  • 10. Juni (20.45 Uhr): Nordmazedonien – Österreich 1:4 | Laimer, Ilsanker, Sabitzer: je 90 Minuten
  • 10. Juni (20.45 Uhr): Spanien – Schweden 3:0 | Forsberg: 90 Minuten
  • 11. Juni (18.45 Uhr): Österreich (U21) – Frankreich (U21) 3:1 | Wolf: 60 Minuten (zwei Tore); Konate: 61 Minuten; Upamecano: 29 Minuten
  • 11. Juni (20.45 Uhr): Deutschland – Estland 8:0 | Halstenberg: 45 Minuten; Werner: 25 Minuten (ein Tor); Klostermann: ohne Einsatz
  • 11. Juni (20.45 Uhr): Ungarn – Wales 1:0 | Gulacsi, Orban: je 90 Minuten
  • 12. Juni (17.30 Uhr): Brasilien (U20) – Irland 2:0 | Cunha: 90 Minuten (ein Tor)
  • 14. Juni (18.00 Uhr): Kamerun – Mali 1:1 | Haidara: 15 Minuten
  • 15. Juni (16.00 Uhr): Brasilien (U20) – Japan 1:1; 5:4 nach Elfmeterschießen | Cunha: 78 Minuten
  • 16. Juni (20.00 Uhr): Algerien – Mali 3:2 | Haidara: 90 Minuten
  • 17. Juni (0.00 Uhr): Urugay – Ecuador 4:0 | Saracchi: ohne Einsatz
  • 17. Juni (18.30 Uhr): Serbien – Österreich (U21) 0:2 | Wolf: 76 Minuten (ein Tor; Knöchelbruch)
  • 17. Juni (21.00 Uhr): Deutschland – Dänemark (U21) 3:1 | Klostermann: 90 Minuten
  • 18. Juni (21.00 Uhr) England – Frankreich (U21) 1:2 | Upamecano und Konaté: je 90 Minuten
  • 20. Juni (21.00 Uhr): Deutschland – Serbien (U21) (U21-EM mit Klostermann) | live in der ARD und im Stream
  • 21. Juni (01.00 Uhr): Uruguay – Japan (Copa America mit Saracchi) | live bei DAZN
  • 21. Juni (21.00 Uhr): Frankreich – Kroatien (U21)
  • 23. Juni (21.00 Uhr): Österreich- Deutschland (U21)
  • 24. Juni (21.00 Uhr): Frankreich – Rumänien (U21)
  • 24. Juni (22.00 Uhr): Mali – Mauretanien
  • 25. Juni (01.00 Uhr): Chile – Uruguay
  • 28. Juni (16.30 Uhr): Tunesien – Mali
  • 02. Juli (21.00 Uhr): Angola – Mali

Liste der Spieler von RB Leipzig, die noch auf Länderspielreise sind

  • Deutschland U21 – Lukas Klostermann (U21-EM)
  • Frankreich U21 – Ibrahima Konaté, Dayot Upaemcano (U21-EM)
  • Uruguay – Marcelo Saracchi (Copa Amercia)
  • Mali – Amadou Haidara (Afrika Cup)

Länderspielzeit bereits beendet

  • Deutschland – Lukas Klostermann, Marcel Halstenberg, Timo Werner
  • Österreich – Konrad Laimer, Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker
  • Ungarn – Willi Orban, Peter Gulacsi
  • Schweden – Emil Forsberg
  • Dänemark – Yussuf Poulsen
  • Schweiz – Yvon Mvogo
  • Brasilien U22 – Matheus Cunha
  • Österreich U21 – Hannes Wolf

(RBlive/ mki/ mit dpa)

Das könnte Dich auch interessieren