Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Marcel Sabitzer: Zu einer erfolgreichen Karriere gehören Titel

Marcel Sabitzer zeigt sich ehrgeizig und will in seiner Karriere noch Titel einfahren.

Marcel Sabitzer zeigt sich ehrgeizig und will in seiner Karriere noch Titel einfahren.
Copyright: imago images / Karina Hessland

Marcel Sabitzer hat den Unterschied zwischen einer erfolgreichen und weniger erfolgreichen Karriere klar benannt. „Ganz offensichtlich sind das Titel. Ich hatte in Österreich das Glück, schon einiges gewinnen zu dürfen. Nun möchte ich auch in Deutschland was in die Höhe stemmen. Mit dem DFB-Pokal haben wir schon mal eine gute Möglichkeit“, erklärt der Österreicher im Interview mit bundesliga.com.

„Wir werden uns gut auf das Finale vorbereiten“, erklärt Marcel Sabitzer im Hinblick auf das Spiel in Berlin in zwei Wochen. „Aber wir wissen, dass es schwer wird. Bayern hat schon so viele Finals erlebt, für uns ist es Neuland. Aber wir werden vorbereitet sein und hoffentlich den Pokal in den Händen halten.“

RB Leipzig in der Zukunft mit Titelchance in der Meisterschaft?

Für die Zukunft sieht der 25-Jährige als Aufgabe für RB Leipzig, „immer international zu spielen“. Es könne auch mal eine schwächere Saison geben, aber „ich bin überzeugt, dass die Mannschaft und der Verein die Mentalität haben, an der Spitze zu bleiben“. Wenn man die Mannschaft zusammenhalte und Bayern und Dortmund mal schwächeln, habe auch RB Leipzig die Chance, „ganz oben anzugreifen. Der Klub lebt, die Stadt auch. Deswegen kann hier eine Menge passieren.“

Auch bei sich selbst sieht Marcel Sabitzer das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Im Spiel ohne Ball sieht der offensive Mittelfeldmann seine besonderen Stärken. „Diesen Bereich habe ich lange trainiert und beherrsche ihn gut. Mit dem Ball am Fuß ist das schon anders. Diesbezüglich gibt es definitiv Raum für Verbesserungen.“ Daran arbeite Sabitzer, um später einmal sagen zu können, dass er „alles versucht“ hat und „ich eine große Karriere hatte“.

Marcel Sabitzer ist gern der Antreiber bei RB Leipzig

Im Team sieht er sich abseits des Platzes nicht als „die lauteste Stimme“. Auf dem Platz tue er aber alles, „um die Mannschaft voranzutreiben. Diese Rolle fülle ich mit Freude aus. Mit guten Leistungen erwirbst du das Recht, die Stimme auch mal zu erheben.“

Wer in dieser Saison Meister wird, ist Marcel Sabitzer egal. Trotzdem will er gegen den FC Bayern in der Bundesliga noch mal alles geben. „Was im Fußball wirklich wichtig ist, ist Fairness. Wir wollen 100% geben und die drei Punkte holen. Das ist alles, was zählt.“

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren