Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Stimmen #RBLFCP: Forsberg: „Geiles Spiel” – Hasenhüttl: „Historischer Sieg”

Emil Forsberg

Emil Forsberg
Copyright: imago

Spieler und Trainer von RB Leipzig waren nach dem 3:2 (3:2)-Premierenerfolg in der Champions League gegen den FC Porto hochzufrieden. Die Reaktionen der Protagonisten nach der Partie:

Emil Forsberg: „Alle Chancen weiterzukommen”

Emil Forsberg, Torschütze zum 2:1, sagte: „Das war ein geiles Fußballspiel heute. Wir wollen miteinander spielen, das haben wir heute gezeigt. Wir sind eine gute Mannschaft mit super Typen überall. Wir haben gezeigt, dass man mit uns rechnen muss. In der Champions League werden Fehler schneller bestraft als in der Bundesliga. Das lernen wir gerade. Das zweite Gegentor war unnötig. Aber wir haben gewonnen – und das war wichtig. Wir sind zufrieden. Wir sind jetzt Gruppenzweiter und haben alle Chancen weiterzukommen.”

Ralph Hasenhüttl: „Zeigen, was RB ausmacht”

Und auch sein Trainer Ralph Hasenhüttl war glücklich und erleichtert über den ersten Sieg in der „Königsklasse”. Der Chefcoach sagte: „Ich bin sehr glücklich, dass wir ein gutes Spiel gemacht haben. Wir hatten uns vorgenommen, heute mehr von dem zu zeigen, was RB Leipzig ausmacht. Es war ein verdienter Sieg, ein historischer Sieg für den Verein und die die im Stadion waren, haben entgegen meiner Prognose ein sehr unterhaltsames Spiel gesehen.”

Kevin Kampl: „Weltklasse in der ersten Hälfte”

Kevin Kampl sprach von einer „Weltklasse”-Leistung. „Wir hatten in der ersten Hälfte nach vorn super Aktionen, hinten gute Ballgewinne, haben schnell nach vorn gespielt und dem Gegner aus dem Spiel heraus kaum Chancen gelassen. Die zwei Standardsituationen müssen wir besser verteidigen. Aber in der zweiten Hälfte hat man gesehen, dass wir aus den ersten beiden Spielen sehr gut gelernt haben und dass wir sehr clever gespielt haben und dem Gegner kaum eine Torchance ermöglicht haben. Natürlich hätten wir die ein oder andere Situation vor dem Tor besser ausspielen können, aber wir haben den ersten Champions-League-Sieg in der Geschichte geschafft. Das ist ein Tag, an dem man sich freuen kann.”

Mehr Reaktionen lesen Sie am Mittwochmorgen bei der Mitteldeutschen Zeitung.

Das könnte Dich auch interessieren