Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Lukas Klostermann mit schwacher Zweikampfquote – Amadou Haidara startet in den Afrika Cup

Lukas Klostermann kam gegen Österreich einige Male zu spät.

Lukas Klostermann kam gegen Österreich einige Male zu spät.
Copyright: imago images / GEPA pictures

Sollte Stefan Kuntz sein Okay geben, dann kann Lukas Klostermann einen augedehnten Urlaub im kommenden Jahr vergessen. Dann fährt er wie gewünscht zu den Olympischen Spielen nach Tokio. Das Ticket für die Spiele hat die deutsche U21 nämlich am Sonntag gelöst.

Es reichte dafür ein 1:1 (1:1) im abschließenden Gruppenspiel gegen Österreich. Mit dem Remis steht die DFB -Elf als Gruppenerster im EM-Hallbfinale und ist damit automatisch für die Sommerspiele qualifiziert. Der 23-Jahre alte Klostermann wäre dann zwar zu alt für die Teilnahme, drei Spieler dürfen die 23 aber überschritten haben.

Deutschland gegen Österreich mit mäßigem Spiel

Es liegt also an Trainer Kuntz, ob er den Leipziger mitnimmt. Dagegen spricht wenig, denn der Rechtsverteidiger spielte gegen Österreich wie schon in den Partien zuvor erneut auf seiner rechten Abwehrseite durch. Anders aber als bei den Siegen zuvor gegen den Gruppenzweiten Dänemark (3:1) und Letzten Serbien (6:1) agierte Klostermann auf mäßigem Niveau.

Das galt allerdings auch für seine Nebenleute. Nach dem 1:1 durch einen Sonntagsschuss von Luca Waldschmidt (14.) waren die Österreicher das bessere Team. Bereits in der siebten Minute war Maximilian Ullmann Klostermann entwischt, dessen Hereingabe entschärfte Jonathan Tah mit der Hacke. Acht Minuten später sprang Keeper Alexander Nübel dem ÖFB-Stürmer Sasa Kalajdzic mit dem Knie ins Gesicht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Augsburgs Kevin Danso zum 1:1.

Lukas Klostermann mit schwacher Zweikampfquote

In der Folge schwamm die deutsche Hintermannschaft beachtlich. In der 34. Minute konnte Klostermann Salzburgs Xaver Schlager nicht am Flanken hindern, Nübel rettete gegen den Kopfball von Kalajdzic artistisch. Kurz vor dem Ende bewahrte der Pfosten die Deutschen vor einem Rückstand. Wieder war Kalajdzic mit dem Kopf zur Stelle, erneut war Klostermann beteiligt.

Nach der Pause wurde es ruhiger. Kuntz hatte eine zweite Sechs aufs Feld gestellt, irgendwann ließen bei den Österreichern zudem die Kräfte nach. Eine Chance hatten sie aber noch, und ein letztes Mal war der Leipziger nicht nah genug an seinem Nebenspieler. Nübel stand goldrichtig, dieses Mal sicherte er das 1:1 gegen einen Kopfball von Mathias Honsak. Am Ende verzeichnete Klostermann 59 Ballkontakte, eine Passgenauigkeit von 74 Prozent und eine Zweikampfquote von 40 Prozent, was deutlich unter den 57 Prozent des gesamten Teams lag.

Frankreichs U21 will ins Halbfinale bei der Europameisterschaft

Am Montagabend (24.06.2019, 21.00 Uhr, Sport 1) will Frankreich nachziehen und ebenfalls das Ticket für das Halbfinale bei der U21-EM sowie für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio lösen. Dayot Upamecano und Ibrahima Konaté reicht ein Unentschieden gegen Rumänien, um in die Runde der letzten Vier einzuziehen.

Bei einer Niederlage wäre man trotz bisher zwei Siegen aus zwei Spielen allerdings ausgeschieden. Bei einem Sieg würde Frankreich an den ebenfalls verlustpunktfreien Rumänen vorbeiziehen und als Sieger der Gruppe C das Halbfinale erreichen. In diesem Fall wartet im Halbfinale Deutschland als Gegner. Wird Frankreich bei einem Unentschieden Gruppenzweiter, dann hieße der Gegner Spanien.

Erster Einsatz für Marcelo Sarrachi? – Amadou Haidara startet in den Afrika Cup

Bereits für das Viertelfinale qualifiziert ist Uruguay bei der Copa America. Für Marcelo Saracchi geht es in der Nacht zum Dienstag (25.06.2019, 01.00 Uhr, DAZN) im abschließenden Gruppenspiel gegen Chile deshalb nur noch um die finale Platzierung und darum, ob man Brasilien aus dem Weg gehen kann. Saracchi kam bisher bei der Copa noch nicht zum Einsatz. Uruguay musste sich am zweiten Spieltag der Gruppenphase überraschend mit einem 2:2 gegen Japan begnügen, wird aber zumindest als einer der zwei besten Gruppendritten ins Viertelfinale kommen.

Als letzter Spieler von RB Leipzig steigt am Montagabend (24.06.2019, 22.00 Uhr) auch Amadou Haidara in seine Sommer-Länderspielzeit ein. Mit Mali tritt der Mittelfeldmann beim Afrika Cup an. Mali trifft auf Tunesien, Mauretanien und Angola. Die beiden Gruppenersten und die vier besten Gruppendritten aus sechs Gruppen qualifizieren sich fürs Achtelfinale. Das Turnier endet am 19.07.2019 mit dem Finale. Zu den Turnierfavoriten gehört Mali mit Amadou Haidara und den Salzburgern Diadie Samassekou  und Sekou Koita allerdings nicht.

Länderspiele mit Beteiligung von RB Leipzig

  • 02. Juni (19.00 Uhr): Brasilien (U20) – Guatemala 4:0 | Cunha: Einwechslung in der 81. Minute
  • 03. Juni (19.00 Uhr): Frankreich (U21) – Belgien 3:0 | Upamecano: 70 Minuten, Konaté: 45 Minuten
  • 05. Juni (19.30 Uhr): Frankreich – Brasilien (U20) 0:4 | Cunha: 20 Minuten (Tor zum 3:0 per Elfmeter)
  • 05. Juni (20.45 Uhr): Portugal – Schweiz 3:1 | Mvogo: ohne Einsatz
  • 07. Juni (20.45 Uhr): Dänemark – Irland 1:1 | Poulsen: 90 Minuten
  • 07. Juni (20.45 Uhr): Österreich – Slowenien 1:0 | Laimer: 81 Minuten; Sabitzer: 70 Minuten; Ilsanker: 9 Minuten
  • 07. Juni (20.45 Uhr): Schweden – Malta 3:0 | Forsberg: 90 Minten
  • 08. Juni (17.30 Uhr): Brasilien (U20) – Katar 5:0 | Cunha: 90 Minuten (zwei Tore)
  • 08. Juni (20.45 Uhr): Weißrussland – Deutschland 0:2 | Klostermann: 90 Minuten
  • 08. Juni (18.00 Uhr): Aserbaidschan – Ungarn 1:3 | Orban (zwei Tore), Gulacsi: je 90 Minuten
  • 09. Juni (15.00 Uhr): Schweiz – England 4:5 n.E. | Mvogo: ohne Einsatz
  • 10. Juni (20.45 Uhr): Dänemark – Georgien 5:1 | Poulsen: 75 Minuten (ein Tor)
  • 10. Juni (20.45 Uhr): Nordmazedonien – Österreich 1:4 | Laimer, Ilsanker, Sabitzer: je 90 Minuten
  • 10. Juni (20.45 Uhr): Spanien – Schweden 3:0 | Forsberg: 90 Minuten
  • 11. Juni (18.45 Uhr): Österreich (U21) – Frankreich (U21) 3:1 | Wolf: 60 Minuten (zwei Tore); Konate: 61 Minuten; Upamecano: 29 Minuten
  • 11. Juni (20.45 Uhr): Deutschland – Estland 8:0 | Halstenberg: 45 Minuten; Werner: 25 Minuten (ein Tor); Klostermann: ohne Einsatz
  • 11. Juni (20.45 Uhr): Ungarn – Wales 1:0 | Gulacsi, Orban: je 90 Minuten
  • 12. Juni (17.30 Uhr): Brasilien (U20) – Irland 2:0 | Cunha: 90 Minuten (ein Tor)
  • 14. Juni (18.00 Uhr): Kamerun – Mali 1:1 | Haidara: 15 Minuten
  • 15. Juni (16.00 Uhr): Brasilien (U20) – Japan 1:1; 5:4 nach Elfmeterschießen | Cunha: 78 Minuten
  • 16. Juni (20.00 Uhr): Algerien – Mali 3:2 | Haidara: 90 Minuten
  • 17. Juni (0.00 Uhr): Urugay – Ecuador 4:0 | Saracchi: ohne Einsatz
  • 17. Juni (18.30 Uhr): Serbien – Österreich (U21) 0:2 | Wolf: 76 Minuten (ein Tor; Knöchelbruch)
  • 17. Juni (21.00 Uhr): Deutschland – Dänemark (U21) 3:1 | Klostermann: 90 Minuten
  • 18. Juni (21.00 Uhr) England – Frankreich (U21) 1:2 | Upamecano und Konaté: je 90 Minuten
  • 20. Juni (21.00 Uhr): Deutschland – Serbien (U21) 6:1 | Klostermann: 90 Minuten
  • 21. Juni (01.00 Uhr): Uruguay – Japan 2:2 | Saracchi: ohne Einsatz
  • 21. Juni (21.00 Uhr): Frankreich – Kroatien 1:0 | Upamecano, Konaté: je 90 Minuten
  • 23. Juni (21.00 Uhr): Österreich- Deutschland 1:1 | Klostermann: 90 Minuten
  • 24. Juni (21.00 Uhr): Frankreich – Rumänien (U21-EM mit Upamecano und Konaté) | live bei Sport 1 und im Stream
  • 24. Juni (22.00 Uhr): Mali – Mauretanien (Afrika Cup mit Haidara) | keine TV-Übertragung in Deutschland
  • 25. Juni (01.00 Uhr): Chile – Uruguay (Copa America mit Saracchi) | live bei DAZN
  • 27. Juni (21.00 Uhr): Deutschland – ??? (U21)
  • 28. Juni (16.30 Uhr): Tunesien – Mali
  • 02. Juli (21.00 Uhr): Angola – Mali

Liste der Spieler von RB Leipzig, die noch auf Länderspielreise sind

  • Deutschland U21 – Lukas Klostermann (U21-EM)
  • Frankreich U21 – Ibrahima Konaté, Dayot Upaemcano (U21-EM)
  • Uruguay – Marcelo Saracchi (Copa Amercia)
  • Mali – Amadou Haidara (Afrika Cup)

Länderspielzeit bereits beendet

  • Deutschland – Lukas Klostermann, Marcel Halstenberg, Timo Werner
  • Österreich – Konrad Laimer, Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker
  • Ungarn – Willi Orban, Peter Gulacsi
  • Schweden – Emil Forsberg
  • Dänemark – Yussuf Poulsen
  • Schweiz – Yvon Mvogo
  • Brasilien U22 – Matheus Cunha
  • Österreich U21 – Hannes Wolf

(RBlive/ mhe/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren