Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Durchschnittliche TV-Quote bei #HSVRBL

Durchschnittliche Einschaltquote für RB Leipzig bei Sky.

Durchschnittliche Einschaltquote für RB Leipzig bei Sky.
Copyright: imago/Revierfoto

Den überraschend deutlichen 4:0-Sieg von RB Leipzig beim Hamburger SV sahen im Schnitt in der Einzeloption auf Sky nur 50.000 Zuschauer. Das berichtet meedia.de. Damit war es am dritten Spieltag die Partie mit den zweitwenigsten Zuschauern. Nur Hoffenheim gegen Wolfsburg verfolgten mit 10.000 Zusehern noch weniger Menschen.

Die meisten Zuschauer hatte am Sonntagabend die Partie zwischen Hertha und Schalke (580.000), die allerdings ohne Parallelspiele angepfiffen wurde. Am Samstagnachmittag holte Bayern gegen Ingolstadt mit 400.000 einschaltenden Fans die Topquote.

Die geringe Einschaltquote beim Spiel zwischen Hamburg und Leipzig erklärt sich auch daraus, dass parallel die Publikumsmagneten Dortmund und Bayern spielten. Entsprechend sahen auch Frankfurt gegen Leverkusen zur selben Sendezeit nur 60.000 Sky-Nutzer.

Im Gesamtranking liegt RB Leipzig bei den Einschaltquoten nach drei Spielen nun auf Platz 3. Allerdings wird das Ranking durch unterschiedliche Anstoßzeiten verzerrt.

Das könnte Dich auch interessieren