Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Ralf Minge: „Es gibt einiges aufzuarbeiten.“

Dynamo-Geschäftsführer Ralf Minge.

Dynamo-Geschäftsführer Ralf Minge.
Copyright: imago/Hentschel

Nach dem Spiel zwischen Dynamo Dresden und RB Leipzig gibt es zwischen beiden Clubs offenbar weiter ein paar atmosphärische Störungen. Dynamo-Sportchef Ralf Minge erklärt bei der Mitteldeutschen Zeitung, dass im Vorfeld der Partie „ein paar Sachen gelaufen sind, bei denen wir schon schlucken mussten“. Ohne genauer zu werden, gehe es dabei um das Verhalten der Leipziger Seite.

Während Minge findet, dass es „einiges aufzuarbeiten gibt“, glaubt RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff „nicht, dass wir uns im Nachgang nochmal zusammensetzen müssen”. Und weiter mit Spitze nach Dresden: „Ich weiß nicht, ob Herr Minge mit den Fans seines Vereins etwas aufarbeiten muss. Wir haben nichts aufzuarbeiten.“

Oliver Mintzlaff „ärgert“ sich offenbar unter anderem darüber, dass man in Dresden Dinge vorgeschlagen hatte, die zulasten der normalen Vorbereitung und Anreise von RB Leipzig gegangen wären. „Selbstverständlich haben wir es nicht angenommen, dass wir nicht mit dem Mannschaftsbus kommen und nicht in Dresden übernachten. Wenn es schon soweit ist, dass wir keine vernünftige Vorbereitung mehr machen können, muss man sich schon fragen, ob das so gewollt ist.“

„Wir sind nicht dazu da, dass Vereine ihre Probleme mit ihren Fans auf uns abwälzen“, erklärt Mintzlaff und zeigt damit, dass es zwischen Dynamo und RB unter Umständen dann doch noch Gesprächsbedarf gibt und der Möglichkeit einer Aufarbeitung bedarf..

Das könnte Dich auch interessieren