Seite neu laden

Oliver Mintzlaff


-

Oliver Mintzlaff ist bei 50+1 zwiegespalten – Lob für die Bayern

Oliver Mintzlaff glaubt, dass sie die 50+1-Regel in Deutschland verändern muss. Aber er sei bei dem Thema „zwiegespalten“, wie er im Interview mit Sportbild erklärt, da die Regel „in Europa einmalig“ ist. 50+1 soll verhindern, dass externe Geldgeber und Investoren entscheidenden Einfluss auf Fußballvereine bekommen. Mehr erfahren…


-

Oliver Mintzlaff bei Sky90: Timo Werner ohne Ausstiegsklausel

Oliver Mintzlaff hat klargestellt, dass es im Vertrag von Timo Werner keine Ausstiegsklausel gibt. „Er hat Vertrag bis 2020 und fühlt sich bei uns pudelwohl“, fügte der Geschäftsführer von RB Leipzig in der Sendung Sky90 am Montag hinzu und erklärte, dass er sich mit Gerüchten um ein mögliches Interesse von Real Madrid, die aus Spanien kommen, oder dem FC Liverpool nicht beschäftigt. Mehr erfahren…







-

Oliver Mintzlaff für Null-Toleranz-Strategie

Mit scharfen Worten hat sich Oliver Mintzlaff gegen Gewalt im Fußballstadion gewandt. Im Interview mit BILD fordert er eine „Null-Toleranz-Strategie. Es müssen harte Strafen gegen die Täter ausgesprochen werden. Gewalttäter sollten nie mehr ins Stadion dürfen.“ Es könne nicht sein, dass 1.700 Polizisten wie bei der Partie zwischen Hansa Rostock und Hertha ein Fußballspiel absichern müssen. Mehr erfahren…