Seite neu laden

Ralph Hasenhüttl




-

Wiedersehen mit Ralph Hasenhüttl noch in dieser Saison?

Kaum bleiben die Ergebnisse bei einem Champions-League-Kandidaten wie Bayer Leverkusen aus, werden Gerüchte gehandelt, zu denen nach der Niederlage gegen Wolfsburg auch Ralph Hasenhüttl gehörte. Unabhängig von Verein und Wahrscheinlichkeit: Auf ein Wiedersehen würden sich viele freuen.
Mehr erfahren…


-

Exklusiv: Rangnick über Hasenhüttl-Abgang und Nagelsmann-Deal

Im ausführlichen Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung legte RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick Wert darauf, detailliert die Trennung von Vorgänger Ralph Hasenhüttl und die Verhandlungen mit Nachfolger Julian Nagelsmann zu erklären. RBLive veröffentlicht die Interviewpassage exklusiv. Interview: Martin Henkel, Christoph Karpe und Ullrich Kroemer. Mehr erfahren…


-

Oliver Mintzlaff: Bei Hasenhüttl-Trennung „nicht das beste Bild abgegeben“

Oliver Mintzlaff hat sich selbstkritisch zur Trennung von Trainer Ralph Hasenhüttl Mitte Mai geäußert. „Wir alle – Ralf Rangnick, Ralph Hasenhüttl und ich – haben im gesamten Verlauf dieser Diskussion sicherlich nicht das beste Bild abgegeben“, erklärt er der Geschäftsführer von RB Leipzig im Interview mit dem Magazin Socrates (Print). Mehr erfahren…




-

„Ein Spieltag mitten im Block”: RB-Capo lädt Rangnick und Mintzlaff ein

Er gibt den Ton im Fanblock von RB Leipzig an: Sebastian ist der dienstälteste Capo bei Rasenballsport. Mit RBLive und der Mitteldeutschen Zeitung spricht er über die erste Europapokalsaison der Leipziger, Probleme und Chancen der Fanszene sowie den Unmut vieler Fans über die Umstände der Trennung von Ex-Trainer Ralph Hasenhüttl. Zudem fordert er bei den RB-Bossen mehr Verständnis für die Anhänger ein und spricht eine ungewöhnliche Einladung aus.

Interview von Ullrich Kroemer Mehr erfahren…



-

Peter Pacult von Hasenhüttl-Aus „nicht völlig überrascht“

Im Interview mit der LVZ (Print) zeigt sich Peter Pacult „nicht völlig überrascht“ davon, dass sich die Wege von RB Leipzig und Ralph Hasenhüttl im Sommer trennten. „Erst wollte er nicht verlängern, dann wollte RB nicht mehr. Insgesamt hat Hasi einen guten Job gemacht“, findet er lobende Worte für den österreichischen Landsmann. Mehr erfahren…