Seite neu laden

Red Bull Salzburg


-

Marco Rose: Gibt noch andere interessante Klubs als RB Leipzig

Marco Rose, Cheftrainer bei Red Bull Salzburg, beschäftigt sich „gar nicht“ mit einem möglichen, künftigen Posten bei RB Leipzig. „Ich bin mit meiner Aufgabe in Salzburg total ausgelastet und ich mache das auch richtig gerne. Ich kümmere mich um das Hier und Jetzt. Und man muss auch ehrlich sagen, dass es noch viele andere Vereine auf diesem Planeten gibt, die durchaus interessant sind“, erklärt er im Interview mit Urbanite. Mehr erfahren…




-

Christoph Freund zu Salzburg und Leipzig: „Man kennt sich“

Christoph Freund, Sportdirektor bei Red Bull Salzburg, hat es von sich gewiesen, dass sein Klub nur ein Farmteam von RB Leipzig ist. Davon sei man „weit entfernt“, erklärt er im Interview mit der Welt. Dabei verweist er darauf, dass sein Team „der mit Abstand erfolgreichste Verein der letzten Jahre im österreichischen Vereinsfußball“ ist und schon deswegen nicht nur ein Farmteam sein kann. Mehr erfahren…






-

Red Bull Salzburg ächzt unter Abkehr der Getränkemillionen

Um die Qualifikation für die Champions League zu erhalten, sprachen Vertreter von Red Bull Salzburg und RB Leipzig mit der Uefa. So konnten in einem „konstruktiven Prozess“ jene strukturelle Hürden beseitigt werden, die zuvor die Integrität des Wettbewerbs gefährdeten. In Salzburg ist man nicht so glücklich damit, wie der Kurier berichtet.

Mehr erfahren…