Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Nach Gegnerbeobachtung in Leipzig Wolfsburg-Scout liegt nach Herzinfarkt im Koma

Rudi Wojtowicz (Mitte) schwebt nach einem Herzinfarkt in Lebensgefahr.

Rudi Wojtowicz (Mitte) schwebt nach einem Herzinfarkt in Lebensgefahr.

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg macht sich große Sorgen um seinen langjährigen Scout Rudolf Wojtowicz. Der 64 Jahre alte frühere Bundesliga-Profi liegt im künstlichen Koma, nachdem er auf dem Rückweg von einer Gegnerbeobachtung zusammengebrochen war. Dies teilte der Klub am Donnerstag nach der 0:2-Pokalniederlage gegen RB Leipzig mit.

„Kämpfen, Rudi!”

Wojtowicz wurde laut Bild-Zeitung auf dem Rückweg aus Leipzig von Passanten gefunden, von Notärzten wiederbelebt und in die Leipziger Uniklinik gebracht.

„Wir sind in Gedanken bei dir – kämpfen, Rudi!”, schrieb der VfL bei Twitter. Als Spieler machte Wojtowicz während seiner Karriere in den 1980er- und Anfang der 90er-Jahre 162 Bundesliga-Spiele für Fortuna Düsseldorf und Bayer Leverkusen. (RBlive/sid/ukr)