Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Winterwechsel bei RB? Gerüchte über Ampadu und Konaté

Ibrahima Konaté und Ethan Ampadu in der Gerüchteküche bei RB Leipzig.

Ibrahima Konaté und Ethan Ampadu in der Gerüchteküche bei RB Leipzig.
Copyright: imago/Picture Point LE

Gerade erst läuft die Spielzeit 2018/19, da werden bereits die Gerüchte für einen Wechsel im Winter laut. Ein Stammspieler und ein Neuzugang von RB Leipzig stehen im Fokus.

Fragte Real Madrid wegen Konaté bei RB an?

Aus Spanien heißt es, dass Ibrahima Konaté sich mit seinen Leistungen zu so einem heißen Namen entwickelt hat, dass Real Madrid ihn noch im Winter würde verpflichten wollen. Die Königlichen sollen nach einem Backup in der Innenverteidigung für das Duo Ramos/Varane schauen und nach Angaben des Portals TodoFichaje soll Reals Präsident bei RB Leipzig vorstellig geworden sein. Weil Nagelsmann aber auf den jungen Franzosen baut, könnte ein Wechsel höchstens per Ausstiegsklausel zustande kommen. RB dürfte eher an einer Verlängerung des Kontrakts (im Januar erst bis 2023 ausgedehnt) interessiert sein.

Denkt Chelsea bei Ampadu um?

Zudem wird in England über eine frühzeitige Rückkehr von Ethan Ampadu spekuliert. Weil der Nachwuchsmann des FC Chelsea bei RB Leipzig noch nicht auf die gewünschte Spielzeit kommt, soll dem Daily Express zufolge ein Kommentar seines Nationaltrainers in Wales zu einem Umdenken in London geführt haben. Julian Nagelsmann hat allerdings derweil in Aussicht gestellt, dass es demnächst auch für Ampadu so weit sein könnte, für RB aufzulaufen. Unwahrscheinlicher klingt jedenfalls, dass der Waliser beim FC Chelsea nun doch auf mehr Minuten käme.

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren