Seite neu laden
-

Christian Heidel: RB Leipzig ist Jahrzehnte hinter Schalke 04 zurück

Einen deutlichen Rückstand gegenüber dem FC Schalke 04 hat Christian Heidel bei RB Leipzig ausgemacht. Der Schalke-Manager sieht beim Vizemeister vor allem im emotionalen Bereich Nachholebedarf.

„Leipzig braucht noch Jahrzehnte, um die Emotionen, die einen Verein wie Schalke 04 ausmachen, aufzuholen. In diesem Punkt ist Schalke eine andere Welt als RB“, erklärt er im Interview mit der LVZ.

Christian Heidel will Emotionen als Vorteil nutzen

Und fügt hinzu: „Hier auf Schalke lebt und bangt die Region mit Schalke 04. Das aufzuholen, wird bei RB ewig dauern. Da bringt es Leipzig auch nichts, Champions League zu spielen. Diese Liebe zum Verein entwickelt sich über Generationen.“

Aus Heidels Sicht habe Leipzig finanzielle Vorteile. Allerdings könne den Schalke mit seinen Emotionen aufwiegen. Wenn eigene Spieler bei anderen Klubs nur 10 oder 20% mehr verdienen würden, dann könne dies ein Faktor sein, der die Gehaltssteigerung aufwiegt.

RB Leipzig als Titelkandidat

Für das anstehende Spiel zwischen Schalke 04 und RB Leipzig sieht Christian Heidel den Gast aufgrund der letztjährigen Tabelle als Favorit. „Zuhause wollen wir trotzdem gewinnen. Doch RB Leipzig zum Auftakt zu bekommen, ist das Zweithärteste, was einem hinter dem FC Bayern in der Bundesliga überhaupt passieren kann.“

Dabei sieht er RB „auf Augenhöhe“ mit Borussia Dortmund und als Titelkandidaten. „RB Leipzig wird künftig um die Meisterschaft mitspielen. Ob es dann am Ende für ganz oben reicht, weiß ich nicht. Aber RB ist ein ernstzunehmender Kandidat für den Titel.“


Jetzt die RBLive-App herunterladen: