Seite neu laden

Rangnick auf dem Rasen – Gomez verweigert Handschlag

Streitschlichter: Ralf Rangnick eilt gegen den VfB Stuttgart auf den Rasen (Foto: imago).

Streitschlichter: Ralf Rangnick eilt gegen den VfB Stuttgart auf den Rasen (Foto: imago).

Als der 2:0 (1:0)-Sieg von RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart bereits besiegelt war, gab es noch einmal Aufregung auf dem Rasen. Auslöser der Rudelbildung waren Mario Gomez und Stefan Ilsanker. Ebenfalls mittendrin: Ralf Rangnick.

In der Nachspielzeit, Sekunden vor Abpfiff stieß Nationalstürmer Mario Gomez Stefan Ilsanker zu Boden. Immerhin hatte sich Gomez einen ebenbürtigen Gegner zum Rangeln ausgesucht. Beide sind 1,89 Meter groß und 86 Kilogramm schwer. Als Ilsanker, der erst in der 89. Minute eingewechselt worden war, aufstehen wollte, schubste Stuttgarts Santiago Ascacibar den RB-Sechser erneut. Purer Stuttgarter Frust, der eine Rudelbildung nach sich zog.

Rangnick schlichtet nach Rudelbildung

Und plötzlich eilte RB-Trainer Ralf Rangnick flinken Fußes aus seiner Trainerzone auf den Platz. Nicht etwa wie einst gegen Bayern München um dem Schiedsrichter Handyvideos zu zeigen, sondern offenbar um zu schlichten. Doch das ist freilich nicht erlaubt. Vom vierten Offiziellen wurde der Chefcoach freundlich in den Coaching-Bereich zurückbegleitet.

Als das Gerangel aufgelöst war, sah Gomez die Gelbe Karte, redete mit der Hand vor dem Mund auf den Schiedsrichter ein und war noch nach Abpfiff aufgebracht. Der Angreifer diskutierte, verweigerte Ilsanker den Handschlag und soll „verpiss dich” gesagt haben. Zumindest legen das Gomez‘ Lippenbewegungen nahe. Die Szene war in Nahaufnahme im Stadion-TV auf den Bildschirmen auf der Pressetribüne zu sehen. Rangnick hingegen schüttelte Gomez die Hand. Warum der 33-Jährige sich zu dem Schubser hinreißen ließ und ob Ilsanker zuvor möglicherweise provoziert hatte, ist nicht bekannt.

Bereits im Juni beim Testländerspiel zwischen Österreich und Deutschland (2:1) hatte Gomez nur widerwillig mit Ilsanker eingeschlagen. Freunde werden die beiden wohl nicht mehr.

Genervt: Mario Gomez und Stefan Ilsanker (Foto: imago).

Genervt: Mario Gomez und Stefan Ilsanker (Foto: imago).

(RBlive/uk)