Seite neu laden

Ex-RB-Scout Spors muss in Hamburg seinen Hut nehmen

Johannes Spors ist beim HSV nicht mehr tätig. Foto: imago/Michael Schwarz

Johannes Spors ist beim HSV nicht mehr tätig. Foto: imago/Michael Schwarz

Johannes Spors, ehemaliger Chefscout von RB Leipzig, und der Hamburger SV haben sich auf ein Ende ihrer Zusammenarbeit geeinigt. Der Vorgänger von Paul Mitchell hatte nach drei Jahren RB im Winter 2018 beim HSV angeheuert.

Aus für Ex-RB-Scout in Hamburg

Ursache für die erwartete Trennung von Spors waren „unterschiedliche Auffassungen über die künftige, inhaltliche Ausrichtung der sportlichen Strategie“, wie der HSV auf seiner Homepage mitteilte. Seit April gab es Gerüchte um ein Aus des langjährigen Hoffenheimers in der Hansestadt, denn er hatte auf einmal den neuen Sportdirektor Michael Mutzel vorgesetzt bekommen. Außerdem soll es Krach zwischen ihm und Chefscout Michael Schröder gegeben haben.

(dpa/msc)