Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Steigende Corona-Zahlen DFL will tägliche Schnelltests für alle Vereine

Werden tägliche Corona-Schnelltests Pflicht für alle Bundesliga-Klubs?

Werden tägliche Corona-Schnelltests Pflicht für alle Bundesliga-Klubs?

Der deutsche Fußball reagiert auf die sich wieder zuspitzende Corona-Lage. Angesichts der anlaufenden dritten Welle, die laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auch nicht durch Impfungen gestoppt werden könne, plant die Deutsche Fußball Liga (DFL) eine Verschärfung des Hygienekonzepts.

Nach dpa-Informationen will das DFL-Präsidium in der kommenden Woche tägliche Corona-Schnelltests bei den 36 Erst- und Zweitligisten ab dem 1. April beschließen. Ausgenommen von der neuen Regelung sollen nur die Tage sein, an denen es keine Kontakte innerhalb der Teams gibt.

Corona-Fälle im Fußball: Zwei Profi-Temas in Quarantäne

Die bisher vorgeschriebenen zwei PCR-Tests pro Woche werden eiterhin durchgeführt. Die DFL reagiert damit offenbar auf die sich häufenden Corona-Fälle im Profifußball, die zuletzt zu mehreren Spielausfällen in der 2. Bundesliga geführt hatten. Derzeit befinden sich die Spieler von Holstein Kiel und Hannover 96 in der Quarantäne, davor hatte es Jahn Regensburg erwischt.

„Ich finde das eine sehr, sehr sinnvolle Anpassung, um die Infektionsgefahr zu minimieren“, sagte Werder Bremens Geschäftsführer Frank Baumann am Freitag. Für Trainer Robert Klauß vom 1. FC Nürnberg besteht angesichts einer steigenden Zahl von Corona-Infektionen und Teams in Quarantäne die Sorge einer Saisonunterbrechung. „Um das zu umgehen, versucht man alles Mögliche zu tun“, sagte Ex-RBL-Co-Trainer Klauß. (dpa/RBlive)