Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Hinter Schalke und Dynamo RB ist nur noch der fünftverhassteste Klub Deutschlands

Protest der Union-Fans gegen RB Leipzig im Januar 2020.

Protest der Union-Fans gegen RB Leipzig im Januar 2020.

Lange galt RB Leipzig außerhalb des Einzugsgebietes als meist verhasster Klub Deutschlands. Das hat sich laut einer überregionalen Umfrage im Auftrag des Portals sportwettentest.net unter 2000 Fußballfans geändert. In diesem Ranking belegt RBL mit 3,8 Prozent der Stimmen nur noch Rang fünf. Vier Vereine sind verhasster.

An der Spitze des Hass-Rankings rangiert mit großem Abstand der FC Bayern (24 Prozent), dahinter folgen Borussia Dortmund (9,5 %), Schalke 04 (7,2 %) und etwas überraschend auch Dynamo Dresden (5,3 %).

Die meistverhassten Vereine der Bundesliga

Die meistverhassten Vereine der Bundesliga

Im Ranking der beliebtesten Vereine („Welchen deutschen Verein unterstützen Sie?) landete Rasenballsport mit 2,8 Prozent auf Rang acht. Davor stehen Bayern, Dortmund, Köln, HSV, Stuttgart, Schalke und Eintracht Frankfurt (in dieser Reihenfolge). (RBlive/ukr)