Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Bayern-Talent zur Leihe? Tanguy Nianzou bleibt für RB Leipzig interessant

Tanguy Nianzou soll einer Leihe nicht abgeneigt sein.

Tanguy Nianzou soll einer Leihe nicht abgeneigt sein.

Nach den Abgängen von Dayot Upamecano zum FC Bayern München und voraussichtlich Ibrahima Konaté zum FC Liverpool wird RB Leipzig seiner Abwehr ein neues Gesicht verpassen. Neben den Neuzugängen Simakan und Gvardiol könnte auch Tanguy Nianzou in der kommenden Saison zum Team stoßen, an dem die Sachsen schon vor längerer Zeit großes Interesse gehabt haben sollen.

RB wollte Tanguy Nianzou schon länger

Laut des französischen Transferportals Soccerlink soll RB Leipzig den jungen Franzosen vom FC Bayern München ausleihen wollen. Dorthin war er von Paris St. Germain erst vor einem Jahr ablösefrei gewechselt und spielte für die Münchner nur 113 Minuten. Einer Leihe nach Leipzig soll er nicht abgeneigt sein.

Sörloth unter Marsch nicht gefragt

Eine Ausleihe soll RB Leipzig nach einem Bericht des Kicker definitiv auch bei Alexander Sörloth anstreben. Jesse Marsch plane in seinem neuen Kader mit vier Stürmern. Neben Yussuf Poulsen und Brian Brobbey bleiben noch zwei Plätze, von denen einer für einen Neuzugang reserviert ist, mit dem RB unbedingt wieder mehr Torgefahr herstellen will. Hwang oder Kluivert bleiben für den letzten Platz, dem Kicker zufolge ist Kluivert eher Favorit. Für Sörloth ist kein Platz mehr, ein Verkauf würde aktuell aber zu wenig Ablöse bringen, daher bleibt die Leihoption.

(RBlive/msc)