Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Gerücht Türkischer Zweitligaprofi Enis Destan zu RB Leipzig?

Bei RB auf der Longlist? Enis Destan

Bei RB auf der Longlist? Enis Destan

Sommerzeit bedeutet im Fußball Gerüchtezeit. Und das nächste, das in den Orbit von RB Leipzig eintritt, stammt aus der Türkei. Genauer gesagt aus Izmir und den dort ansässigen Zweitligisten Altinordu.

Bogenlampe aus 60 Metern

Protagonist des Gerüchts ist Enis Destan. Der 18-Jährige Mittelstürmer wird von verschiedenen Gerüchtseiten mit einem Wechsel an den Cottaweg in Verbindung gebracht. Allerdings auch mit Eintracht Frankfurt, was wohl an Markus Krösche liegen mag, der bis vor kurzem Sportchef bei RB gewesen ist und nunmehr das Sportgeschäft bei den "Adlern" lenkt.

Was dran ist, bleibt - wie so oft - ungeklärt. Es gibt kein Zitat, keine Quelle, nur die Spekulation, die sich vornehmlich darum dreht, dass der 1,85 Meter große Angreifer der 1.Lig entfliehen und seine Karriere woanders fortsetzen will.

Aus der Türkei heißt es, dass auch Fenerbahce Instanbul interessiert sei. Destan erzielte in der abgelaufenen Saison in 29 Spielen 14 Tore und bereitete drei vor. Darunter war ein 60-Meter-Bogenlampe in den Playoffs gegen Samsunspor.

Auf transfernarkt.de wird Destans Marktwert mit 900.000 Euro beziffert. Angeblich soll er aber drei Millionen Euro Ablöse kosten, immerhin läuft sein Vertrag noch bis 2024. In diesem Punkt wäre er auf jeden Fall um einiges billiger als Alexander Sölroth, der vergangene Saison ebenfalls aus der Türkei nach Leipzig gewechselt war. Der Norweger kostete knapp sieben Mal so viel. (RBlive/hen)