Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Gerüchteküche Angebliche Einigung mit Trabzonspor, Zagreb-Talent will nach Leipzig

Schneller als ein Gerücht? Alexander Sörloth

Schneller als ein Gerücht? Alexander Sörloth

Neue Woche, neue Nachrichten aus der Gerüchteküche: Auf Tweitter verbreitet der türkische Sport-Reporter Atakan Kurt, dass sich RB Leipzig und Trabzonspor auf eine Ablöse für Alexander Sörloth geeinigt hätten. Angeblich auf 25 Millionen Euro plus Boni.

Sörloth zu Tottenham?

An den Zahlen entzündet sich aber seit einigen Tagen schon das Leipziger Fan-Gemüt, denn mittendrin in der Corona-Pandemie sind Fantasiepreise wie aus den Vorjahren mittlerweile eigentlich ein Nogo. Aber wen kümmert's im Fußball. Der türkische Klub will sich entschulden und pokert deshalb hoch, denn mittlerweile hat sich auch Premier-League-Club Tottenham Hotspur eingeschaltet, der am Wochenende 0:1 seinen Auftakt in die neue Saison gegen Everton verlor und dringend nach Verstärkung im Sturm sucht. Angeblich, denn eigentlich ist der Sturm mit Heung-min Son und Harry Kane erstklassig besetzt.

Gvadiol wie Olmo?

Neue Gerüchte gibt es auch aus Kroatien, genauer gesagt aus Zagreb, wo die Sporttageszeitung Sportske Novosti behauptet, dass sich Dinamo-"Wunderkind" Joško Gvardiol für einen Wechsel zu RB entschieden habe. Von angeblich 18 Millionen Euro plus Anteilen an einem Weiterverkauf ist die Rede. Der 18 Jahre alte Innenverteidiger sehe angeblich mehr Entwicklungspotenzial in Leipzig, wo sein vormaliger Teamkollege Dani Olmo spielt, als beim englischen Aufsteiger Leeds United, der laut des Sportblattes 20 Millionen Euro plus 20 Prozent Weiterverkaufsanteile geboten haben soll.

Gvardiol hat noch Vertrag bis 2025 und ist auf dem Markt sechs Millionen Euro wert. Dass RB beide Spieler kauft, gilt freilich als unwahrscheinlich - und größer ist die Not im Sturm als in der Abwehr. (RBlive/hen)