Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Kaderplatz verloren Denkt Nagelsmann bei Hannes Wolf um?

Hannes Wolf k├Ânnte RB Leipzig im Sommer auf Leihbasis verlassen.

Hannes Wolf k├Ânnte RB Leipzig im Sommer auf Leihbasis verlassen.

Hannes Wolf wurde vor einem Jahr durch eine schwere Verletzung bei der U21-Europameisterschaft in seinen Pl├Ąnen mit RB Leipzig stark ausgebremst und kam anschlie├čend auch durch eigene Fehler nicht in Tritt. Der Kicker legt nahe, dass die Verantwortlichen ihm nun doch ein Jahr bei einem anderen Verein zugestehen k├Ânnten.

Genau das hatte Julian Nagelsmann im Winter kritisiert, als Wolf ├Âffentlich mit einem Abschied auf Zeit kokettierte, weil er unzufrieden war. Grund f├╝r eine neue Strategie k├Ânnte sein, dass dem 21-J├Ąhrigen mehr Spielpraxis zugetraut wird, wenn er sich nicht im immer hochkar├Ątiger besetzten Kader von RB durchsetzen muss.

Tom Krau├č anstatt Hannes Wolf gegen Hoffenheim im Kader

Die Leipziger hatten 12 Millionen Euro f├╝r den ├ľsterreicher nach Salzburg ├╝berwiesen und daf├╝r bislang 53 Minuten in der Bundesliga bei f├╝nf Eins├Ątzen bekommen. Gegen Mainz absolvierte er erstmals 20 Minuten, gegen Berlin waren es nur noch elf. In K├Âln und gegen Paderborn musste er wieder zuschauen, beim Sieg gegen die TSG Hoffenheim durfte er erstmals seit seinem Kn├Âchelbruch nicht einmal das.

(RBlive/msc)