Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Mailand statt Leipzig Wollte RB noch einen norwegischen Stürmer holen?

Jens Petter Hauge soll auch bei RB Leipzig Interesse geweckt haben.

Jens Petter Hauge soll auch bei RB Leipzig Interesse geweckt haben.

Jens Petter Hauge, ein 20-jähriger Stürmer aus Norwegen, wird dem Vernehmen nach beim AC Mailand unterschreiben. Wie jetzt Calciomercato.com berichtet, hatten auch Red Bull Salzburg und RB Leipzig den Spieler im Viser.

Momentan spielt er in seinem Heimatland bei FK Bogo/Glimt und traf dort in 17 Spielen 14 Mal, lieferte zugleich neun Vorlagen. Mit diesen Zahlen machte er international auf sich aufmerksam, sodass der AC Mailand nun angeblich sein Angebot von vier auf fünf Millionen erhöhte, um der Konkurrenz zuvor zu kommen. Warum, das zeigte Hauge gerade erst im direkten Duell gegen Mailand in der Qualifikation zur Europa League mit einem Tor gegen die Rossoneri. Der Marktwert von Hauge wird bei Transfermarkt mit nur einer Million Euro beziffert, sein Verein wollte angeblich sechs Millionen haben.

RB Leipzig holte zuletzt mit Alexander Sörloth bereits einen norwegischen Stürmer, der sich bei Trabzonspor verdient gemacht hatte. Der ist Sturmpartner von Erling Haaland in der Nationalelf der Norweger und wird mit dem erstmals nominierten Jens Petter Hauge ab den kommenden Länderspielen im Oktober ebenfalls zusammenspielen.

(RBlive/msc)