RB Leipzig

TV-Tipp RB Leipzig kann Aufstieg des Halleschen FC nicht verhindern

Von (RBLive) 17.04.2020, 10:46
Halle feiert den HFC nach dem 0:0 gegen RBL am 34. Spieltag der Saison 2011/2012.
Halle feiert den HFC nach dem 0:0 gegen RBL am 34. Spieltag der Saison 2011/2012. imago images / Picture Point

Es war ein 0:0, das in die Saison zum Vergessen passte: Am 19. Mai 2012 kam RB Leipzig beim Halleschen FC nicht über ein Remis hinaus. Am Ende der Spielzeit musste sich das Team von Trainer Peter Pacult mit einem unbefriedigenden dritten Platz abfinden. Der HFC hingegen stieg dank des Remis vor 14.003 Zuschauern im ausverkauften eigenen Stadion in die Dritte Liga auf.

Das geschichtsträchtige Duell am letzten Spieltag der Regionalliga Nordost lebt in der Corona-Pause noch einmal auf: Am Samstag (18. April) ab 14 Uhr zeigt der MDR die Partie Re-Live auf seiner Homepage und in der „Sport im Osten“-App.

Sky schon wieder ohne RB Leipzig

Für RB Leipzig folgte nach dem zweiten verpassten Aufstieg in Folge eine neue Ära. Im Sommer 2012 kamen Sportdirektor Ralf Rangnick und Coach Alexander Zorniger nach Leipzig und schrieben mit zwei Aufstiegen hintereinander bis in die 2. Bundesliga ein großes Stück Vereinsgeschichte.

Apropos historisch: Die in der Coronaspielpause neue "histoooooorsiche" Skykonferenz mit großen Duellen aus der Bundesligageschichte verzichtet an diesem Samstag, wie schon am Osterwochenende, erneut auf eine Partie mit RB Leipzig. Gezeigt werden ab 15 Uhr unter anderem die Partie Bayer Leverkusen - FC Bayern München (1997/98) und  Werder Bremen - VfL Wolfsburg (2014/15).