Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Bundesliga-Spieler des Monats Februar Nkunku und Olmo nominiert

Christopher Nkunu (l.) und Dani Olmo (r.) freuen sich mit RB-Topscorer Angelino.

Christopher Nkunu (l.) und Dani Olmo (r.) freuen sich mit RB-Topscorer Angelino.

Aufgrund ihrer starken Leistungen in den vergangenen Wochen hat die DFL Christopher Nkunku und Dani Olmo von RB Leipzig als Spieler des Monats Februar nominiert. Neben dem Leipziger Duo haben es Filip Kostic (Eintracht Frankfurt), Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart), Jadon Sancho (Borussia Dortmund) und Paulo Otavio (VfL Wolfsburg) in die engere Auswahl geschafft, wie Bundesliga.com mitteilte.

├ťber Nkunku sagte Trainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Liverpool am Mittwoch (21 Uhr/Sky): "Er ist ein herausragend guter Spieler, der viel Speed hat, viel Spielwitz, einen sehr guten Torabschluss, der auch gute finale B├Ąlle spielen kann." Er m├╝sse den Offensivspieler nur manchmal an seine Qualit├Ąten erinnern, so Nagelsmann. Und dass er mehr f├╝r das Resultat spielen muss und sich nicht in sch├Ânen Einzelaktionen verlieren. 

Sehen Sie FC Liverpool gegen RB Leipzig in der Champions League live bei Sky. Entweder im Abo ├╝ber "Sky Q" oder als Einzelspiel via "Sky Ticket"

Nkunku wechselte 2019 von PSG zu RB Leipzig

Nkunku, der im Sommer 2019 von Paris Saint Germain zu RB gewechselt war, kn├╝pft in den Augen seines Trainers jetzt wieder an die Leistungen seines ersten halben Jahres bei RB an. "Und da war er einfach herausragend", sagt Nagelsmann. 

Nkunku war im Februar an vier Ligatoren direkt beteiligt (2 Tore/2 Vorlagen) Das ist teaminterner Bestwert. Olmo machte vergangenen Monat mit einem Tor und zwei Torvorlagen auf sich aufmerksam und gab ligaweit die drittmeisten Torsch├╝sse ab (13).

Die Wahl zum Spieler des Monats beruht auf einem zweistufigen Auswahlverfahren, in dem sowohl die individuellen Leistungsdaten der Spieler als auch das Votum von Fans und Experten ber├╝cksichtigt werden. (RBlive/fri)