Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Ullrich Kroemer

Olmo erstmals von Beginn an Die mögliche Startelf gegen Bayern München

Absolute Beginner: Die mögliche Startaufstellung von RB Leipzig gegen den FC Bayern München.

Absolute Beginner: Die mögliche Startaufstellung von RB Leipzig gegen den FC Bayern München.

Die Startelf stellt sich nach Länderspielphasen immer auch danach auf, wer am besten regeneriert hat und körperlich und mental bereit für die Bundesliga ist. Gerade in einem Topspiel wie dem am Samstagabend zwischen RB Leipzig und Bayern München (18.30 Uhr/Sky). „Die meisten unserer Jungs hatten sehr gute Länderspiele, hatten positive Erfahrungen und sind relativ gesund und bereit. Das ist ein Vorteil für uns”, sagte RB-Trainer Jesse Marsch.

Im Tor wird trotz seines Zusammenpralls mit einem albanischen Stürmer Peter Gulacsi stehen. Die Innenverteidigung ist mit Mohamed Simakan und Willi Orban gesetzt. Als Rechtsverteidiger bringt Nordi Mukiele nach seinem Debüt mit der französischen Nationalmannschaft mehr Schwung mit als der deutsche Nationalspieler Lukas Klostermann, der nur 45 Minuten gegen Island randurfte, als die Messen schon gesungen waren, und zudem den ganzen Donnerstag seit vier Uhr morgens unterwegs war und auf der Rückreise in Edinburgh festhing. Links hinten dürfte sich Jesse Marsch wieder für Josko Gvardiol entscheiden, weil ein offensiver Außenverteidiger wie Angeliño gegen einen Gegner wie Bayern in der Viererkette zu riskant wäre.

Marsch setzt auf Kevin Kampl und schwärmt von Dani Olmo

Auf der Sechs könnte Kevin Kampl eine Chance von Beginn an bekommen, um das Spiel zu ordnen. „Kevin ist mit seiner Erfahrung ein wichtiger Spieler für uns, gerade in einem Spiel wie gegen Bayern”, sagte Marsch vor dem Duell. Ihm zur Seite könnte Amadou Haidara stehen, da der Malier bereits am Mittwoch wieder ins Teamtraining einsteigen konnte. Konrad Laimer, der für Österreich drei lange Einsätze hatte, ist eine Option.

Auf den Zehnerpositionen sind Dani Olmo und Christopher Nkunku am ausgeruhtesten, die beide keine Länderspiel-Verpflichtungen hatten. „Dani kann ein wichtiger Spieler in diesem Spiel sein. Er ist fitter und bereiter als zuvor. Er hat so viele Qualitäten auf engem Raum und fast immer eine Lösung mit dem Ball. Ein super Spieler”, schwärmte Marsch.

Im Sturm dürfte Marsch an dem Duo Emil Forsberg und André Silva festhalten. Der aggressive Anläufer Yussuf Poulsen ist erster Wechselkandidat. Auch Dominik Szoboszlai, der drei Länderspiele in den Knochen hat, dürfte von der Bank kommen.

Die voraussichtliche Aufstellung von RB Leipzig gegen Bayern München

RB Leipzig: Gulacsi – Mukiele (Klostermann), Orban, Simakan, Gvardiol (Angeliño) – Kampl, Haidara (Laimer) – Olmo (Szoboszlai), Nkunku – Forsberg (Poulsen), Silva.
Definitiv nicht dabei: Marcel Halstenberg, Sidney Raebiger, Hugo Novoa.
Zurück im Kader: Angeliño.

(RBlive/ukr)