Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Jean-Kevin Augustin und Dayot Upamecano noch angeschlagen

Upamecano und Augustin, hier bei einem Testspiel von RB Leipzig.

Upamecano und Augustin, hier bei einem Testspiel von RB Leipzig.
Copyright: imago

Die Mannschaft von RB Leipzig kehrte nach der Niederlage beim FC Augsburg am Mittwochmittag zum Auslaufen zurück. Währenddessen sind auch zwei daheimgebliebene noch nicht wieder fit.

Rückkehr ins Mannschaftstraining bei RB Leipzig bis Freitag

Dayot Upamecano und Jean-Kevin Augustin waren die Reise nicht angetreten und blieben im Trainingszentrum in Leipzig, um die Wehwechen behandeln zu lassen. Ob die beiden für das Heimspiel gegen Frankfurt wieder eine Option sind, wird sich erst gegen Ende der Woche zeigen. „Sie haben beide individuell trainiert und versuchen morgen oder übermorgen ins Training einzusteigen.“

Dicker Zeh: Augustin kommt vor Schmerz nicht in den Schuh

Dayot Upamecano hatte Ralph Hasenhüttl vor dem Spiel „ziemlich durch“ und mit Problemen an der Fußsohle zuhause gelassen. Das Fehlen von Jean-Kevin Augustin wurde erst kurz vor dem Spiel bekannt, die Problemen gab es aber schon seit Samstag. „Er hat einen Schlag aufs große Zehengelenk bekommen und Schmerzen, in den Schuh zu kommen. Das war schon beim Spiel in Gladbach, deswegen hatte ich ihn da rausgenommen“, begründete Ralph Hasenhüttl den Ausfall.

Das könnte Dich auch interessieren