Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

„Jetzt panierst du Schnitzel!” Was Musterschüler Klostermann auszeichnet

Der Trainer und sein treuester „Soldat”: Julian Nagelsmann mit Lukas Klostermann.

Der Trainer und sein treuester „Soldat”: Julian Nagelsmann mit Lukas Klostermann. 

Lobeshymnen von Julian Nagelsmann klingen schon mal anders. Lustig, auf jeden Fall unterhaltsam. So wie die auf Nationalspieler Lukas Klostermann. "Was mir an diesem Typus Lukas Kostermann gefällt: Wenn ich dem jetzt sagen würde, du musst zur Red Bull Arena und jede Treppe 25 mal laufen, würde er es nicht hinterfragen, sondern jede Treppe 25 mal laufen, zurückkommen und fragen, was machen wir jetzt?", sagte RB Leipzigs Trainer bei einer Pressekonferenz des Tabellenführers.

Der 32 Jahre Coach war damit aber noch nicht fertig. Wenn er Klostermann weiter sagen würde: „Jetzt gehste hoch und panierst mir ein paar Schnitzel, dann würde er es auch machen.” Was Nagelsmann sagen will: Der Außenverteidiger erledige jede Aufgabe, die man ihm gebe, mit voller Überzeugung und Inbrunst. Klostermann stelle nicht alles infrage, sei aber „hoch intelligent”, betonte Nagelsmann. „Er macht nichts, was er total schwachsinnig findet.” Beim Schnitzel Panieren hätte er ja auch etwas davon, weil er dann eines essen könnte, so der Chefcoach.

Zumindest, was den Fleischverzehr angeht, scheint Lukas Klostermann von Nagelsmanns Vorschlägen nicht ganz so begeistert zu sein, wie der „Teilzeitveganer“ auf Twitter bekannte.

Nagelsmann über Lukas Klostermann: „Von den Wechselgerüchten hat er selbst noch nicht viel gehört”

Der Fußballlehrer lobte den gebürtigen Westfalen als „außergewöhnlich guten Spieler und überragenden Typen, der auf der Innenverteidiger-Position vielleicht sogar noch einen Tick stärker ist als außen”. Vor allem wenn der Gegner offensiv stark agiert, sei Klostermann im Abwehrzentrum besser als auf den Außen, „weil er unglaublich seriös spielt, unheimlich schnell und sehr zweikampfstark ist”.

Übrigens: Was Wechselgerüchte um seinen Musterschüler angeht, ist Nagelsmann gelassen. Angeblich sollen sich Borussia Dortmund, Bayern München und der FC Barcelona mit dem 23-Jährigen beschäftigt haben. „Von den Gerüchten hat er selber noch gar nicht so viel gehört, auch nur gelesen”, weiß der Trainer und betonte: „Er ist sehr wichtig für uns.” Nicht nur beim Schnitzel Panieren und Treppenlaufen. (RBlive/dpa/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren