Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Keine vorzeitige Rückkehr zu RB Mvogo bleibt in Eindhoven

Kann in Eindhoven bleiben: Leipzigs verliehener Keeper Yvon Mvogo

Kann in Eindhoven bleiben: Leipzigs verliehener Keeper Yvon Mvogo

Yvon Mvogo bleibt Torhüter der PSV Eindhoven. Das berichtet die niederländische Tagezeitung Eindhoven Dagblat. Der 27 Jahre alte Torhüter von Bundesligist RB Leipzig ist seit einem Jahr an den niederländischen Fußballklub ausgeliehen.

Kein fehlerfreier Rückhalt

Bis vergangenen Freitag, heißt es bei der Zeitung, hätten die Sachsen eine Option ziehen können, um die auf zwei Jahre angelegte Leihe vorzeitig zu beenden zu. Dies sei aber nicht erfolgt.

Dass der Ersatzgoalie der Schweizer Nationalmannschaft, der noch im Urlaub weilt und bei der EM dabei war, aber weiterhin beim Zweiten der abgelaufenen Saison der Eredivisie uneingeschränkt zwischen den Pfosten steht, ist damit nicht auch gleich mitentschieden. Mvogo war in seiner Debütsaison unter der Regie des früheren Red-Bull-Trainers Roger Schmitt die absolute Nummer eins der PSV und kam auf 43 Einsätze. Der Schweizer war aber nie ein ausnahmslos fehlerfreier Rückhalt.

Eindhoven hat sich deshalb mit dem 24-jährigen niederländischen Nationalkeeper Joël Drommel verstärkt. Drommel kam im Tausch mit dem deutschen Torhüter Lars Unnerstall von Twente Enschede und unterschrieb bei der PSV für fünf Jahre bis 2026. Die Ablöse soll 3,5 Millionen Euro betragen haben.

Mvogos Vertrag läuft bis 2023

Man darf also davon ausgehen, dass es zwischen den beiden Torhütern demnächst einen spannenden Konkurrenzkampf um den Stammplatz zwischen den Pfosten geben wird.

Mvogos Vertrag beim deutschen Vizemeister läuft indes noch bis 2023. Eine Rückkehr zum Klub vom Cottaweg gilt als wenig wahrscheinlich, denn Mvogo erhebt einen Anspruch auf einen festen Platz als Torhüter, den er bei RB nicht realisieren kann. Drei Jahre lang war er hinter RB-Stammkeeper Peter Gulacsi nur die Nummer zwei; der Ungar hat seinen Vertrag zuletzt aber bis 2025 verlängert. Will RB mit Mvogo noch Geld einnehmen, müssen die Leipziger kommenden Sommer verkaufen.

Yvon Mvogo kam 2017 von Young Boys Bern an den Cottaweg, stand aber nur 19 Mal im Tor von RB. (RBlive/hen)