Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Marcel Sabitzers Rezept für Titel: „Stamm zusammenhalten und Erfahrung dazukaufen“

Marcel Sabitzer steht bei RB Leipzig in dieser Saison wieder stärker im Mittelpunkt.

Marcel Sabitzer steht bei RB Leipzig in dieser Saison wieder stärker im Mittelpunkt.
Copyright: imago/Jan Huebner

Marcel Sabitzer hat im Interview mit Eurosport erneut betont, dass er mit RB Leipzig „mal was in die Höhe stemmen“ will. Schon vor der Winterpause hatte er das als Ziel für die nächsten Jahre ausgegeben. Deswegen habe er seinen Vertrag in Leipzig auch bis 2022 verlängert.

Im DFB-Pokal für RB Leipzig bei Sieg in Augsburg alles möglich

Der kürzeste Weg zu einem Titel führt in dieser Saison über den DFB-Pokal. Anfang April tritt RB Leipzig dort im Viertelfinale beim FC Augsburg an. Diese Partie wird laut Marcel Sabitzer „ein schweres Spiel“. Aber „wenn wir dort gewinnen, dann ist alles möglich“.

Auf dem Weg zu Titeln sieht der Österreicher bei seinem Team noch „Luft nach oben“ in der spielerischen Entwicklung. „Ich bin zuversichtlich, dass wir noch entsprechende Schritte machen können“, sieht er die Potenziale seiner Kollegen noch nicht ausgereizt.

Erfahrung als Erfolgsrezept für RB Leipzig?

„Wir müssen den Stamm zusammenhalten und Erfahrung dazukaufen und dann können wir angreifen“, so das Rezept von Marcel Sabitzer für Titelgewinne mit RB Leipzig in der Zukunft. In der Vergangenheit hatte RB auf dem Transfermarkt vor allem auf junge Spieler ohne große Erfahrung gesetzt. Den Stamm des Teams konnte Ralf Rangnick bis auf Naby Keita in den letzten Jahren allerdings zusammenhalten.

Bei einem deutschen Topteam RB Leipzig sieht sich Marcel Sabitzer in einer Führungsrolle. „Ich habe in der Jugend immer in höheren Jahrgängen gespielt und musste mich als Kleinster durchkämpfen. Ich scheue mich vor keinen Herausforderungen. Diese Erfahrungen helfen mir.“

Marcel Sabitzers Anspruch heißt Champions League

Schon damals habe er „Führungsrollen übernommen und wollte immer vorangehen und unbedingt gewinnen“. Auch in Leipzig übernimmt er nun vor allem auf dem Platz gern Verantwortung. Dort gibt der Offensivakteur immer „100%. So kann man die anderen anstecken.“

Das soll dann dazu führen, dass RB Leipzig konstant auf allerhöchstem Niveau spielt. „Wir wollen uns diese Saison unbedingt wieder für die Champions League qualifizieren“, gibt Sabitzer als kurzfristiges Ziel aus, sieht das aber gleichzeitig auch als langfristige Aufgabe des Vereins: „Ich will jedes Jahr Champions League spielen, das ist mein Anspruch.“

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren