Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB Leipzig mit B-Elf bei Eintracht Frankfurt?

Könnte wie im Hinspiel eine Chance gegen Eintracht Frankfurt bekommen: Oliver Burke

Könnte wie im Hinspiel eine Chance gegen Eintracht Frankfurt bekommen: Oliver Burke

Im letzten Saisonspiel bei Eintracht Frankfurt hat RB Leipzig noch das Ziel, den Aufsteiger-Rekord des 1. FC Kaiserslautern zu knacken. Die Marke liegt bei 68 Zählern, RB hat derzeit 66 Punkte. Dafür fehlt RBL noch ein Sieg. Trainer Ralph Hasenhüttl erwägt dennoch, den Reservespielern eine Chance zu geben.

Bekommen Ersatzspieler gegen Eintracht Frankfurt eine Chance?

Nach dem Trainingsstart am Mittwoch sagte Hasenhüttl: „Es kann durchaus sein, dass ich dem ein oder anderen eine Chance gebe, in Frankfurt zu spielen. Aber sicher weiß ich es noch nicht. Wir müssen schauen, was mit den Jungs ist, die immer gespielt haben, wie heiß die sind.”

Hasenhüttl: „Naby Keita vor Tritten nicht gefeit”

Neben Willi Orban und Lukas Klostermann, die definitiv nicht spielen werden, ist auch Naby Keita fraglich. Der Guineer habe eine „kleine Blessur”. Hasenhüttl sagte: „So wie er spielt, so muss man ihn auch pflegen. Er bekommt auch viel ab. Wer so eine feine Klinge führt wie er, ist auch vor Tritten nicht gefeit.”