Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Startelfgarantie für Sabitzer Konaté erneut verletzt, Forsberg wieder fit

Startelfrückkehrer Marcel Sabitzer

Startelfrückkehrer Marcel Sabitzer

Vor dem Spiel gegen Mainz 05, der zweiten Partien nach dem Re-Start der Bundesliga (So., 15.30 Uhr), kann Julian Nagelsmann auf so gut wie alle Spieler zurückgreifen. Lediglich die Rückkehrer nach langer Verletzungspause, Ibrahima Konaté und Willi Orban, als auch der zuletzt an einer Angina erkrankte Emil Forsberg sind keine Option für die Startelf.

Wolf bekommt Schlag auf die Platte

Eine Garantie für einen Einsatz von Beginn an stellte der Trainer von RB Leipzig, Marcel Sabitzer aus. Der Ersatzkapitän in Abwesenheit von Orban hatte vergangene Woche beim 1:1 gegen Freiburg zuerst auf der Bank Platz nehmen müssen; er hatte Trainingsrückstand und spielte nur eine halbe Stunde. Nachdem er unter der Woche aber normal trainieren konnte, sagte Nagelsmann: "Ich gehe davon aus, dass er starten wird. Er ist ein Spieler, auf den ich ungern verzichte."

Ebenfalls zurückkehren wird vermutlich Dayot Upamecano in die Anfangsformation. Der Franzose hatte gegen den Sportclub eine Gelbsperre abgesessen. Zu Beginn der Woche konnte er blessurenbedingt zwar nicht trainieren, "ist aber wieder dabei und beschwerdefrei", so Nagelsmann.

Einzig Konaté ist aktuell nicht einmal eine Alternative für die Bank. Der Innenverteidiger hat sich laut Aussage seines Trainers wieder mal den Hüftbeuger gezerrt. Dieses Mal ist es aber die andere Seite und nicht die Verletzung, die ihn fast ein halbes Jahr außer Gefecht gesetzt hatte. Nagelsmann geht davon aus, "dass er kommende Woche wieder ins Mannschaftstraining" einsteigt. Ebenfalls angeschlagen ist Hannes Wolf, der einen "Schlag auf die Platte" bekommen hat, die seinen Bruch im Fußgelenk aus dem Vorsommer stabilisiert. Nagelsmann gab aber Entwarnung: "Es ist nichts Ernstes."

Ob Emil Forsberg wenigstens im Kader gegen Mainz ist, will der Coach nach dem "morgigen Training" entscheiden. Der Schwede hat seine Angina auskuriert und wird am Samstag erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren." (RBlive/mhe)