Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

"Sehr gute Präsenz" Starten Olmo und Angelino gegen die Bayern?

Angelino und Dani Olmo (v.l.)

Angelino und Dani Olmo (v.l.)

Mehr noch als in anderen Spielen gegen den FC Bayern steht Julian Nagelsmann vor der Frage, wie dieses Spiel in München am Sonntag gewinnen? Bei der aktuellen Gemütslage seiner Spieler, dem Auswärts-Handicap und einem Gegner, der pünktlich zur Rückrunde in altbekannter Manier seine Gegner besiegt.

All-in gegen die Bayern?

Leipzigs Cheftrainer sagte deshalb vor der Abreise in den Süden, dass man gegen die Bayern aktuell an die eigenen 100 Prozent kommen muss und die Bayern gleichzeitig nur einen normalen Tag erwischen müssen, damit es mit einem Auswärtssieg gegen den Tabellenführer klappen kann. Mit welchem Personal, ist dabei die entscheidende Frage.

Wie Nagelsmann durchblicken ließ, könnte er All-in gehen und die beim 1:3 gegen Frankfurt im Pokal am vergangenen Dienstag auffälligen Spanier Angelino und Dani Olmo von Beginn an in die Partie Erster gegen Zweiter werfen. „Beide sind unter Umständen was für die Startelf“, sagte Nagelsmann.

Für Angelino, ausgeliehen für ein halbes Jahr von Manchester City wäre es bereits der zweite Startelf-Einsatz binnen einer Woche. Gegen die Eintracht spielte er links außen auf Marcel Halstenbergs Position, der dafür in die Innenverteidigung rutschte. Olmo kam zur Halbzeit für Amadou Haidara und erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3.

Frischer Wind aus Spanien

„Beide haben frischen Wind im Spiel gegen Frankfurt gebracht“, sagte Nagelsmann. „Bei Angelino hat man gesehen, dass er eine gute Präsenz nach vorn und viele gute Durchbrüche hatte. Er hat jetzt nicht jede Flanke an den Mann gebracht, aber er hatte auch erst einmal trainiert davor. Auch gestern im Training hat er wieder Gas gegeben. Er ist gewillt, Fußstapfen zu hinterlassen und über den Flügel Dinge einzuleiten.“

Nagelsmann meinte, das „kann interessant sein gegen die Bayern. Aber da muss ich noch ein paar andere Konstellationen durchgehen.“ Und auch bei Olmo kommt der Trainer ins Grübeln. Bislang kam der Zugang von Dinamo Zagreb zwei Mal von der Bank. Gegen Gladbach schon beim 2:2 hatte er der Offensive neue Energie und Optionen gegeben. Gegen Frankfurt gelang ihm sein erster Treffer für seinen neuen Klub. „Dani, unabhängig von seinem sehr schönen Tor gegen Frankfurt, hatte eine gute Präsenz“, so Nagelsmann. „Man sieht, dass er technisch begabt ist und auf einem sehr schwierigen Platz in Frankfurt gegen einen sehr guten Gegner viele gute Bälle festgemacht hat. Er ist ein anderer Typ als Angelino, aber trotzdem hat er viele gute Element in unser Spiel gebracht. Es ist ratsam, ihn gegen die Bayern auf dem Platz zu haben.“ (RBlive/mhe)

Das könnte Dich auch interessieren