Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Verträge enden 2022 Denkt RB Leipzig bei Verlängerungen um?

Die Verträge von Emil Forsberg, Marcel Halsenberg und Marcel Sabitzer werden 2022 auslaufen.

Die Verträge von Emil Forsberg, Marcel Halsenberg und Marcel Sabitzer werden 2022 auslaufen.

Die Verträge von vier Spielern bei RB Leipzig laufen 2022 aus. Laut Bild-Zeitung denkt der Verein um, was die Gespräche über mögliche Verlängerungen angeht.

Forsberg noch ohne Gespräche mit RB

Julian Nagelsmann erklärte gerade erst, wie Emil Forsberg und Amadou Haidara es schafften, in seinem zweiten Jahr ihre Position im Kader zu stärken. Für den Schweden ist dies eine Genugtuung, nachdem er wie Orban schon in der Gunst gesunken war. Mit dem langjährigen Rasenballer hat laut Bild aber noch niemand gesprochen, wie es weitergeht. Stand jetzt geht er also ab dem Sommer ins letzte Vertragsjahr.

Das könnte am Ende bedeuten, dass RB auf eine Ablöse verzichtet. Obwohl Markus Krösche gerade erst betonte, dass kein Spieler ablösefrei gehen werde, ist das dem Bericht zufolge generell nicht mehr in Stein gemeißelt. Dazu könnte es auch bei Marcel Sabitzer kommen, der letzten Gerüchten zufolge nicht daran interessiert ist, zu verlängern und angeblich gerne freie Wahl hätte bei der Vereinswahl. Tottenham und José Mourinho gelten als größte Interessenten.

Orban und Halstenberg: Abwehrduo schon seit sechs Jahren

Zusätzlich ist da Willi Orban, dessen Rolle nach langer Verletzung und Verlust der Kapitänsbinde eine Weile lang nicht mehr nach der eines Eckpfeilers der Mannschaft aussah. Dem Bericht zufolge denkt RB intern nun doch darüber nach, seinen Vertrag zu verlängern. Nichts anderes dürfte bei Marcel Halstenberg gelten, den Leipzig dauerhaft einplant. Er kam vor bald sechs Jahren nach Leipzig und verlängerte zuletzt 2018.

Die Sportbild RB-Chef Oliver Mintzlaff zitierte dazu Oliver Mintzlaff, der viel- wie wenigsagend alle Optionen offenlässt: "Die genannten Spieler sind gemeinsam mit uns groß geworden und haben einen bedeutenden Anteil am bisherigen Erfolg von RB. Sie sind in Leipzig zu wichtigen Leistungsträgern und in ihren Ländern zu Nationalspielern geworden. Wir werden uns wie immer mit der nötigen Ruhe und Zeit zusammensetzen und nach Lösungen suchen, die sowohl für den Verein als auch den Spieler passen."

Kann Olmo im Sommer für 80 Millionen Euro gehen?

Dani Olmo hingegen ist noch bis 2024 gebunden. Auf den Spanier sind spätestens seit seinem Wechsel zu RB und den Leistungen der laufenden Saison Vereine aufmerksam geworden und er soll eine Ausstiegsklausel über 80 Millionen Euro im Vertrag verankert haben. 

Angelino, Benjamin Henrichs und Justin Kluivert sind auf Leihbasis bis zm Sommer verpflichtet, wobei Angelino über eine Kaufoption zum festen Teil des Kaders werden dürfte. Die beiden anderen plagen sich mit Verletzungen herum. Ihr Verbleib dürfte sehr von der Genesung abhängen, ohne die sich Nagelsmann schlecht von ihrer Qualität überzeugen können.

(RBlive/msc)