Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

20-Tore-Werner "Das weckt nat├╝rlich Interessenten"

Timo Werner erzielte in 20 Spielen 20 Tore.

Timo Werner erzielte in 20 Spielen 20 Tore.

Timo Werner musste mit RB Leipzig gegen Borussia M├Ânchengladbach erneut Punkte abgeben. Beim Kicker (Montag) sprach der St├╝rmer ├╝ber seine Zukunft und die Aussichten im Meisterschaftsrennen.

Timo Werner: "Lernen, was es bedeutet, oben zu stehen"

Damit sei n├Ąmlich nicht nur ein sportliches Thema gemeint. "Wir als Mannschaft m├╝ssen in jeglicher Hinsicht lernen, was es bedeutet, oben zu stehen. Und wir m├╝ssen damit umgehen k├Ânnen", fordert der RB-St├╝rmer. Das ist explizit auch auf die Thematik der letzten Woche gem├╝nzt, als es mehr als n├Âtig darum ging, dass sich einige Spieler vor dem Duell gegen Frankfurt noch schnell frisieren lie├čen. Im Titelrennen werde man eben noch kritischer be├Ąugt, "Wenn wir nach einer durchwachsenen Saison Elfter w├Ąren, w├╝rde so ein Friseurbesuch wahrscheinlich weniger interessieren."

RB Leipzig reist ohne Punktepolster zum FC Bayern M├╝nchen

In die Partie gegen den FC Bayern hatte er mit RB eigentlich lieber samt der vier Punkte Abstand gehen wollen, die es zu Beginn der R├╝ckrunde waren. Jetzt sind die M├╝nchner nach f├╝nf abgegeben Z├Ąhlern gegen Frankfurt und Gladbach wieder vorn. Auch, weil Werner selbst nicht mehr traf? Die eigene Leistung gegen Frankfurt war schwach, findet er. "Ich habe gesucht, was gut war und nichts gefunden." Dass RB nun vor dem direkten Duell in M├╝nchen nun noch im Pokal spielen muss, sei "schade", aber nicht zu ├Ąndern.

Trotzdem soll es endlich klappen mit einem Sieg gegen den Mitbewerber um die Meisterschaft. Dazu brauche Leipzig von Anfang an den Mut, den die Mannschaft manchmal erst in der zweiten H├Ąlfte zeigte. Qualitativ seien die Bayern und der BVB eben nochmal besser besetzt. "Wir m├╝ssen, wie schon in den ersten Bundesliga-Jahren, in diesen Topspielen mehr laufen und mehr k├Ąmpfen als der Gegner. Sonst k├Ânnen wir nicht gewinnen", so Werner.

"Lewandowski war mit 23 Jahren auch nicht so weit"

Auch wenn er selbst zwei Spiele torlos blieb: Seine Quote von 20 Treffern in 20 Spielen ist noch immer herausragend. Grund f├╝r seine Treffsicherheit ist auch das Spiel, das noch mehr auf Tore durch ihn ausgelegt ist. "Julian Nagelsmann will mich als Hauptanspielpunkt, das kommt mir entgegen." Die Vorlagengeber sind dabei so verschieden wie nie: Ob alte Teamkollegen wie Emil Forsberg oder Neuzug├Ąnge wie Christopher Nkunku, Werner harmoniert mit allen. Zwar liegt Robert Lewandowski wieder mit zwei Toren vor ihm in der Torsch├╝tzenliste, allerdings sei der Pole mit 23 Jahren auch noch nicht so weit gewesen, betont Werner.

Timo Werner w├╝nscht sich Hauptrolle beim DFB

Eine ├Ąhnlich tragende Rolle wie bei RB Leipzig w├╝nscht er sich indes auch in der Nationalelf. "Ich traue mir zu, dass ich das auch kann." Die L├Âw-Elf m├╝sse sich im M├Ąrz zun├Ąchst wieder finden, wenn die Spiele gegen Spanien und Italien anstehen. Dann erst zeichne sich auch seine Rolle ab.

Keine Wechselgedanken vor Meilensteinen wie gegen Bayern

Durch seine starke Quote in der Liga sei auch "klar, dass auch andere Vereine interessiert sind. "Das weckt nat├╝rlich Interessenten. Aber Stand jetzt mache ich mir keine Gedanken, was in der Zukunft passiert", bleibt Werner typisch diplomatisch, denn ausschlie├čen will er nichts. Aber er betont, dass die Verl├Ąngerung bis 2023 viel Ruhe in den Verein und die Zusammenarbeit mit Nagelsmann gebracht hat. Trotzdem: "Was sagt man, wenn in zwei Wochen ein Verein kommt, der einen unbedingt haben m├Âchte, der ein Anw├Ąrter auf den Gewinn der Champions League ist und ein Super-Angebot unterbreitet?" Erstmal stehen aber Saisonmeilensteine an. "├ťber meine Zukunft kann ich mir irgendwann sp├Ąter noch Gedanken machen."

(RBlive/msc)

Das k├Ânnte Dich auch interessieren