Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Fernsehgelder: 80 Millionen für RB, Bayern München hängt mal wieder alle ab

Die Bundesligisten haben ihre Finanzkennzahlen veröffentlicht.

Die Bundesligisten haben ihre Finanzkennzahlen veröffentlicht.
Copyright: imago/foto2press

Die Verteilung der internationalen TV-Gelder ergibt wieder mal Bayern München als Liga-Krösus, wie der Kicker berichtet. RB Leipzig rückt weiter auf.

RB Leipzig auf Platz acht der internationalen Vermarktung

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat für die Saison 2019/20 insgesamt 254 Millionen Euro erlöst, indem die TV-Rechte international vermarktet wurden. Diese Einnahmen werden zusätzlich nu den nationalen Gewinnen an die Vereins ausgezahlt. Das ist unter anderem abhängig davon, wie die Vereine international abschneiden. RB Leipzig liegt in dieser Tabelle mittlerweile auf Rang 8 und bekommt 11,7 Millionen Euro ausgezahlt. Immer noch davor liegen Frankfurt, Mönchengladbach, Wolfsburg, Leverkusen, Schalke, Dortmund und Bayern. Die Rekordmeister aus Münchnen kommen mit 45,1 Millionen auf das Dreifache.

Aus der nationalen Vermarktung, aufgeteilt in eine Fünfjahreswertung und die Faktoren „Nachhaltigkeit“ und „Wettbewerb“ (siehe fernsehgelder.de)  bekommt RB Leipzig insgesamt 59 Millionen Euro und liegt hier bereits auf Platz sechs vor dem FC Schalke 04, Gegner des kommenden Bundesliga-Spieltags. Insgesamt erlöst RB damit über 80 Millionen Euro von der DFL.

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren