Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Saisonrekord bei Sky durch RB Leipzig, Dortmund und Bayern

Durchschnittliche Einschaltquote für RB Leipzig bei Sky.

Durchschnittliche Einschaltquote für RB Leipzig bei Sky.
Copyright: imago/Revierfoto

Zeitgleich verfolgten am Samstagnachmittag insgesamt 1,56 Millionen Zuschauer das Bundesliga-Angebot des Bezahlsenders. Das Spiel RB Leipzig gegen den Hamburger SV war dabei die drittbeliebteste Partie, wie der Mediendienst meedia.de meldete.

RB Leipzig auf Platz 4 in der Zuschauergunst

Im Durchschnitt verfolgen etwa 450.000 Zuschauer die Spiele von RB Leipzig auf Sky, damit liegt der Aufsteiger auf dem vierten Platz. Demgegenüber zieht der FC Bayern größte Publikum (810.000 Zuschauer) vor Borussia Dortmund (610.000 Zuschauer) und FC Schalke 04 (520.000 Zuschauer). Allerdings ist zu beachten, dass RB Leipzig an zwanzig Spieltagen erst achtmal in der Konferenz antrat. Daher hatten die Sachsen bereits 12 Spieltage ohne Konkurrenz-Veranstaltung auf Sky.

RB Leipzig gegen Hamburger SV zweitbeliebteste Konferenz-Partie

Die meisten Zuschauer gab es bisher gegen den FC Bayern. Das Spitzenduell kurz vor Weihnachten verfolgten über eine Millionen Menschen in der Konferenz. Allerdings war die Partie gegen den Hamburger SV danach die zweitbeliebteste mit Parallelspielen.

Bisherige Spiele von RB Leipzig und die Einschaltquoten:

  • 1.Spieltag bei TSG Hoffenheim (Sonntag, 17.30 Uhr): 460.000 Zuschauer
  • 2.Spieltag gegen Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr): 580.000 Zuschauer
  • 3.Spieltag beim Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr): 50.000 Zuschauer (plus ca. 45.000 in der Konferenz)
  • 4.Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach (Mittwoch 20 Uhr): 20.000 Zuschauer (plus ca. 15.000 in der Konferenz)
  • 5.Spieltag beim 1.FC Köln (Sonntag, 17.30 Uhr): 780.000 Zuschauer
  • 6.Spieltag gegen Augsburg (Freitag, 20.30 Uhr): 340.000 Zuschauer
  • 7.Spieltag beim VfL Wolfsburg (Sonntag, 17.30 Uhr): 480.000 Zuschauer
  • 8.Spieltag gegen Werder Bremen (Sonntag, 15.30 Uhr): 450.000 Zuschauer
  • 9.Spieltag beim SV Darmstadt 98 (Samstag, 15.30 Uhr): weniger als 5.000 Zuschauer (nicht messbarer Bereich)
  • 10.Spieltag gegen 1.FSV Mainz 05 (Sonntag, 15.30 Uhr): 520.000 Zuschauer
  • 11.Spieltag bei Bayer Leverkusen (Freitag, 20.30 Uhr): 530.000 Zuschauer
  • 12.Spieltag beim SC Freiburg (Freitag, 20.30 Uhr): 370.000 Zuschauer
  • 13.Spieltag gegen FC Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr): 700.000 Zuschauer
  • 14.Spieltag beim FC Ingolstadt (Samstag, 15.30 Uhr): 40.000 Zuschauer (plus ca. 30.000 in der Konferenz)
  • 15.Spieltag gegen Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr): 130.000 Zuschauer (plus ca. 160.000 in der Konferenz)
  • 16.Spieltag beim FC Bayern München (Mittwoch, 20 Uhr): 790.000 Zuschauer (plus ca. 310.000 in der Konferenz)
  • 17.Spieltag gegen Eintracht Frankfurt (Samstag, 18.30 Uhr): 640.000 Zuschauer
  • 18.Spieltag gegen TSG Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr): 60.000 Zuschauer (plus ca. 70.000 in der Konferenz)
  • 19. Spieltag gegen Borussia Dortmund (Samstag, 18:30 Uhr): 990.000 Zuschauer
  • 20. Spieltag gegen Hamburger SV (Samstag, 15:30 Uhr): 160.000 Zuschauer (plus ca. 140.000 in der Konferenz)

(Für das Gesamtranking schlägt Meedia bei Konferenzspielen den jeweiligen Einzelspielen Zuschauer zu. Dabei werden die Konferenzzuschauer entsprechend des Anteils der Einzelspiele an der Gesamtquote aufgeteilt.)

Das könnte Dich auch interessieren